Fanfaren sollen auch in Zukunft erklingen

Lesedauer: 3 Min
In Hintschingen werden neue Musiker gesucht.
In Hintschingen werden neue Musiker gesucht. (Foto: Verein)
frdr

Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist der dem Narrenverein Schöntalhasen angeschlossene Fanfarenzug Kulturträger Nummer Eins des Ortes. Mit fünf elfjährigen Jungen im Jahr 1968 aus der Taufe gehoben, hat sich der Fanfarenzug mit derzeit 18 Aktiven seitdem zu einem leistungsstarken Ensemble entwickelt.

Aktuell ist der Klangkörper mit dem Dirigenten Christian Aschmann und dem Zöglingsausbilder und langjährigen Dirigenten Bernd Elsässer gut aufgestellt. Die Verantwortlichen richten dennoch den Blick nach vorne. Ihnen ist es ein Anliegen, dass auch in Zukunft die Trommeln und Fanfaren erklingen und damit Leben in die Hallen und Gassen bringen, „denn der Fanfarenzug gehört einfach zu Hintschingen“, sagt die Vorsitzende Marlies Aschmann. Zur Sicherung der Tradition ist der Fanfarenzug auf der Suche nach neuen Fanfaren-Spielern und Trommlern. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich und eine musikalische Vorbildung nicht nötig. Wichtig ist die Freude am Musizieren mit einfachen Mitteln. Mit drei Instrumenten, der Fanfare sowie der großen und den kleinen Trommeln, begeistert der Fanfarenzug die Zuhörer bei seinen Auftritten. In der fünften Jahreszeit ist der Fanfarenzug nicht nur im Ort aktiv. Er begleitet auch die Schöntalhasen an fasnächtlichen Umzügen in der gesamten Region. Über das Fasnachtsgeschehen hinaus ist die Gruppe mit Begeisterung dabei, wenn es um die Mitgestaltung von Veranstaltungen im Ort und darüber hinaus geht.

Simon Keller, Vize des Vereins, freut sich über jeden Interessenten. Bei ihm gibt es auch weitere Informationen:

kellersimon83@gmail.com

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen