32. Auflage begeistert mit viel Atmosphäre

Lesedauer: 3 Min
Die Alphornbläser spielten am Samstagabend ihre Weisen vor dem Immendinger Schloss.
Die Alphornbläser spielten am Samstagabend ihre Weisen vor dem Immendinger Schloss. (Foto: Freudig)
Jutta Freudig

Ein schönes Ambiente im Schatten des Oberen Schlosses hatte der Weihnachtsmarkt, den der Bund der Selbständigen mit Unterstützung der Gemeinde Immendingen zum 32. Mal ausrichtete. Kinder mit roten Nikolausmützen sangen fröhliche Winterlieder, Reisig, Kerzen, Glühwein und Bratwurst verströmten ihren Duft, Alphörner und Jagdhörner mit ihren selten gehörten Klängen zauberten festliche Stimmung.

Zum Auftakt des Samstagsprogramms sangen die beiden Kinderchöre des Kindergartens St. Josef gemeinsam mit ihrem Team aus Erzieherinnen und der Schulchor der Schlossschule unter Leitung von Corinna Mocker. Bürgermeister Markus Hugger und der Vorsitzende des Bundes der Selbständigen, Martin Betsche, eröffneten den Markt. „Es ist schön, dass Sie so zahlreich gekommen sind“, sagte Hugger zu den Besuchern.

In diesem Jahr waren folgende Teilnehmer vor dem Schloss und im Schlosshof aktiv: Weihnachtshütte Hagmann, Bezirksimkerverein, Akkordeonverein, Reischach-Realschule mit Werkrealschule, Symbadische Freunde, Weihnachtsdekorationen Tina Kuolt und Ute Mehrle, Turnverein, Narrenverein Hewenschreck, BdS, Jugendhilfe Mutpol und Förderverein Hornenbergschule, Metzgerei Wöhrle, Aquarienverein Tuttlingen/Möhringen, Feuerwehr, Badminton-Abteilung des Sportvereins 1920 TuS, katholische Pfarrgemeinde, Handarbeiten Lütte, Weihnachtshütte Börtzler, Krippenbau Seidler, Stammtisch Dienstagsschlürfer, Weihnachtsstand Kramer, Weihnachtsstand Scheider-Strittmatter und Magnetschmuck Falempin.

Nach einer Adventsbesinnung der Reischach-Realschule mit Werkrealschule in der katholischen Kirche beschlossen die Alphornbläser Immendingen/Tuningen das Samstags-Programm. Am Sonntag unterhielten die Gemeindemusikkapelle und die Jagdhornbläser Hörnerklang Immendingen/Geisingen die Marktbesucher. Angeboten wurden auch von Franz Dreyer geführte Rundgänge im Heimatmuseum. Viel Freude hatten die Kinder beim Besuch des Nikolaus. Außerdem sorgten Karussellfahren, Ponyreiten, Feuerwehrautofahrten und Stockbrotgrillen bei den kleinen Gästen des Immendinger Weihnachtsmarkts für Abwechslung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen