Wehinger Fanfarenzug feiert mit zehn Zünften

Lesedauer: 3 Min
Richard Moosbrucker

Das „Fast no Oktoberfest“ des Fanfarenzugs Wehingen hat am Samstagabend zahlreiche Gäste in Dirndl und Lederhosen in die Schlossberghalle gelockt. Vor fast vollem Haus gaben zehn Fanfarenzüge aus der Region stimmungsgewaltige Kostproben ihres Könnens ab. Damit wollten sie dem Wehinger Fanfarenzug zum 45. Geburtstag gratulieren.

Für diese Veranstaltung sei, so Bernd Gimpl, die alte Festhalle in den letzten Jahren eigentlich der ideale Ort gewesen, weil man da noch auf den Stühlen und Tischen stehen konnte, um zu tanzen. Daher zögerte der Fanfarenzug zunächst mit einer Verlegung, weil der Verein dachte, dass dies in der neuen Halle nicht mehr so funktionieren könnte. Der Abend aber bewies, dass es doch geht, denn die Fanfarenzüge aus Aach, Bad Dürrheim, Villingen, Aichhalden, Gammertingen, Möhringen, Wutöschingen, Durchhausen, Hirrlingen und Nusplingen begeisterten in unterschiedlichsten Formationen das Publikum.

Fünf der an diesem Abend auftretenden Musikgruppen stehen unter der Leitung von Frauen. So kam Bernd Gimpl sogar etwas in Verlegenheit, als er nach dem richtigen Wort für den weiblichen Tambourmajor rang. Hieß es jetzt Tambourette, Tambourine oder gar Frau Tambour? Die Frage konnte nicht final geklärt werden, aber eins wurde klar: Diese Frauen standen an diesem Abend ihren Mann.

Unter den Gästen saß auch Fritz Freudlsperger, der mittlerweile 85 Lenze zählt, und vor 45 Jahren den Fanfarenzug in Wehingen ins Leben gerufen hat. Damals lief er, dem Ratschlag von Zunftmeister Staller folgend, von Haustür zu Haustür, um aktive Mitglieder zu gewinnen. Dies gelang aber nur durch die Schützenhilfe einiger Zunfträte, die selbst auch mitmusizieren wollten.

Damit war der Anfang für die 45-jährige Geschichte gemacht und der Wehinger Fanfarenzug konnte sich zu dem entwickeln, was er heute ist. Also gab es an diesem Abend Grund genug zum Geburtstag anzustoßen - und am Ende waren alle um die Erkenntnis reicher, dass man auch in der neuen Halle zünftig feiern und Maßkrüge stemmen kann.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen