Wehingen verabschiedet Franzosen

Lesedauer: 2 Min
 Den Pokal mussten die Fußballer aus St. Berthevin diesmal in Wehingen lassen.
Den Pokal mussten die Fußballer aus St. Berthevin diesmal in Wehingen lassen. (Foto: Richard Moosbrucker)
rm

Voll zufrieden zeigen sich die Verantwortlichen der Partnerschaftsfeierlichkeiten anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen Wehingen und St. Berthevin (wir haben berichtet). Thomas Dietmann, Vorsitzender des Wehinger Partnerschaftskomitees, berichtet von einem gemütlichen, finalen Tanzabend mit schwäbischen Spezialitäten wie Fleischkäse und Schupfnudeln.

Noch einmal wurden verdiente Personen vom TV Wehingen und dem TTC Wehingen für ihren Einsatz geehrt. Er richtete noch einmal Dankesworte am alle Helfer, das Partnerschaftskomitee, die sportreibenden Mannschaften, an Bürgermeister Reichegger, die Gemeindemitarbeiter Wolfgang Dallmann, Sven Maier, Silvia Costandana-Nold und Bärbel Sprenger. Sein besonderer Dank galt den Gastfamilien.

Die Treeman Brothers sorgten für die notwendige Tanzstimmung, so dass noch einmal ausgelassen gefeiert werden konnte.

Mit einer kleinen Verspätung reisten die französischen Gäste wieder Richtung Heimat ab: Nur der Pokal fehlte, denn diesmal hat der TV Wehingen das Fußballspiel gewonnen und darf den Pokal bis zur nächsten Begegnung auf dem grünen Rasen behalten.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen