Was 2018 in Deilingen los war

Lesedauer: 2 Min
 Die Deilinger Köhlernarren feierten 2018 ihr 50-jähriges Bestehen.
Die Deilinger Köhlernarren feierten 2018 ihr 50-jähriges Bestehen. (Foto: Hermann Geiselmann)

Satte 72 Seiten dick ist der Jahresrückblick 2018 der Gemeinde Deilingen. Er ist für drei Euro im Rathaus erhältlich. Den breitesten Raum nehmen wieder die Berichte über Deilinger Vereine und Organisationen ein.

Fast die Hälfte des Platzes ist diesen vorbehalten, und ausführlich berichten sie darüber, was sich im vergangenen Jahr im Vereinsleben alles ereignet hat. Illustriert mit zahlreichen Abbildungen berichten Albverein, Angelverein, CDU, Feuerwehr, Guggenmusik Bockdopel Pfuper, Handharmonikaclub Frohsinn, Interessengemeinschaft Loipe, Jugendreferat, Männergesangverein Liederkranz, Musikverein, Narrenzunft, Obst- und Gartenbauverein, Seniorengemeinschaft, Sportverein und Tischtennisclub. „Wir danken allen Vereinsvorständen, Schriftführern und fleißigen Schreibern für ihr Engagement zur Erstellung der Chronik“, so Bürgermeister Albin Ragg. Grundlage der Beiträge seien zudem Veröffentlichungen im Heuberger Bote und im Mitteilungsblatt der Gemeinde.

Über ihr Wirken 2018 berichten auch die katholische und evangelische Kirchengemeinde, Kindergarten und Grundschule sowie Einwohnermelde- und Standesamt. So erfahren die Leser, dass die Zahl der Deilinger im vergangenen Jahr von 1722 auf 1726 Bürger wuchs. Und auch, wer 2018 geheiratet hat und wer verstorben ist. Die ersten 20 Seiten nimmt der Rückblick aufs Gemeindegeschehen ein: so der Auftakt zum Aufbau eines kommunalen Glasfasernetzes im Januar, die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Köhlernarren im Mai sowie im Juli die Ausrichtung des 57. Oberhohenberg-Turniers und die Verabschiedung von Grundschulrektorin Edelgard Bucher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen