Vereinsmitglieder packen an

Lesedauer: 2 Min
 Mitglieder des Schwäbischen Albvereins und des Obst- und Gartenbauvereins haben am Hesslebohl gemeinsam Hand angelegt.
Mitglieder des Schwäbischen Albvereins und des Obst- und Gartenbauvereins haben am Hesslebohl gemeinsam Hand angelegt. (Foto: pm Gemeinde Deilingen)
Schwäbische Zeitung

Die Gemeinde Deilingen möchte im Jahr 2019 den Platz bei der Marienkirche, einschließlich des Brunnens, der Wege und der Grünanlage neu gestalten. Im Vorgriff auf diese Maßnahme haben Hans Weber und Ulli Henne jüngst bei der Marienkirche mit Unterstützung des Bauhofes eine Eibenhecke zwischen dem Gehweg und der neu renovierten Marienkirche gepflanzt.

Die gepflanzte Eibenhecke hat den Zweck, die Marienkirche gegen Spritzwasser und Schneematsch zu schützen. Im vergangenen Winter wurde die renovierte Marienkirche durch Schneematsch von vorbeifahrenden Fahrzeugen bespritzt.

Zudem haben mehrere Mitglieder der Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins unter der Leitung von Vertrauensmann Helmut Reiner und Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins unter der Leitung ihres Vorsitzenden Hans Weber viele überalterte Hecken, Sträucher und Bäume am Hesslebohlwegs geschnitten und ausgelichtet. Mehrere Vereinsmitglieder haben ihre Zugfahrzeuge mit Anhänger zur Verfügung gestellt, um die großen Mengen des zum Teil sehr dornigen Schnittgutes zum Sammelplatz beim Deilinger Fackelfeuer zu fahren. Dort wurde das Schnittgut anschließend verbrannt. Der ganze Samstag wurde benötigt, um die Heckenpflegearbeiten auszuführen.

In der Mittagszeit freuten sich die Helferinnen und Helfer über ein reichhaltiges Vesper, das von Maria Luise Henne liebevoll vorbereitet wurde. Spaziergänger und Naturfreunde dürfen sich nun wieder über gepflegte Hecken, Bäume und Sträucher entlang des Hesslebohlwegs freuen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen