Stromausfall zwischen Eyach und Bära

Lesedauer: 2 Min

 Im gesamten Gebiet zwischen Eyach- und unterem Bäratal ist es am Dienstagvormittag zu einem Stromausfall gekommen.
Im gesamten Gebiet zwischen Eyach- und unterem Bäratal ist es am Dienstagvormittag zu einem Stromausfall gekommen. (Foto: Symbol: dpa)

Zu einem größeren Ausfall des 20 000-Volt-Netzes ist es am Dienstagvormittag um 10.33 Uhr im gesamten Gebiet zwischen Eyach- und unterem Bäratal gekommen. Als Auslöser erwies sich ein Defekt in einem Transformator im Umspannwerk (UW) Lautlingen der Netze BW.

Betroffen waren im Zollernalb-Kreis die Gemeinden Messstetten, Nusplingen, Obernheim, Hausen am Tann sowie einige Anschlüsse in Balingen und Albstadt. Im Kreis Tuttlingen gingen die Lichter in Wehingen, Egesheim sowie Reichenbach am Heuberg aus. Aus dem Kreis Sigmaringen war die Gemeinde Schwenningen betroffen. Nach einer halben Stunde gelang es der Bereitschaft in Abstimmung mit der Leitstelle in Ravensburg die Versorgung über den Reservetrafo im UW Ebingen weitgehend wieder herzustellen. Um 11.14 Uhr kamen auch die Anschlüsse in Obernheim, Reichenbach und Wehingen wieder ans Netz.

Aktuell suchen die Techniker der Netze BW nach der Ursache für den Defekt des Trafos, der erst vor wenigen Wochen in Betrieb gegangen war. Das UW Lautlingen wird aktuell modernisiert und durch einen zweiten Trafo ergänzt, der in solchen Fällen zukünftig viel schneller als Reserve zugeschaltet werden könnte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen