Skiclub ehrt zum runden Geburtstag zahlreiche Gründungsmitglieder

Lesedauer: 5 Min

eine große Familienfeier hat das „kleine Fest“ zum 40-jährigen Bestehen des Skiclubs am Samstagabend in der Skihütte angemutet. Gekommen waren zahlreiche Gründungsmitglieder, die den Skiclub aus der Taufe gehoben hatten. Der damalige erste Vorsitzende, Horst Weible, und der jetzt Amtierende, Walter Staiger, fanden den runden Geburtstag „richtig schön“ und nahmen die Gelegenheit wahr, auf die Geschichte zurückzublicken und jene Mitglieder zu ehren, die damals mitgeholfen hatten, den Skiclub aus der Taufe zu heben. Ebenso kamen Mitglieder zu Ehren, die sich durch besondere Aufgaben für den Verein verdient gemacht hatten.

Bürgermeister Gerhard Reichegger nahm die Gelegenheit wahr, dem Skiclub offiziell zum Geburtstag zu gratulieren. Er selbst sei im Skiclub groß geworden, habe sich aber später für den Fußball entschieden. Der Skiclub sei aus dem Wehinger Vereinsleben nicht mehr wegzudenken, habe sich rege am Gemeindeleben beteiligt. Mit einer kleinen finanziellen Aufmerksamkeit bedankte er sich im Namen der Gemeinde.

Den Blick in die Vergangenheit öffnete Weible mit einem „Info-Schirm“, an dem wichtige Eckpunkte der 40-jährigen Geschichte eingesehen werden konnten. Mit einem Vesper-Buffet belohnten die Verantwortlichen die treuen Mitglieder, bevor das Vorstands-Duo die Gelegenheit wahr nahm, die 40-jährige Vergangenheit zu spiegeln und die Ehrungen vorzunehmen. Damit die Erinnerung noch besser funktioniert, hatte Horst Weible alle Bilddokumente gesichtet und in einem kleinen Fotobuch festgehalten, das er jedem geehrten Mitglied schenkte. Weible hofft, dass der Abend mithelfen könne, neue Impulse zu setzen. Diese sind auch dringend nötig, wenn der Skiclub erfolgreich seinem 50. Geburtstag entgegenstreben möchte.

Den Ehrenbrief bekamen: Karl Achatz, Sigi Bradler, Wolfgang Klimpel, Albert und Luise Meßmer, Richard Moosbrucker, Lore Narr, Reinhold Narr, Helmut Rees (langjähriger Vorsitzender nach Weible) Karl Reger, Toni Reger, Karl Heinz Reger, Dr. Rainer Sefrin, Marie Luise Sefrin, Brigitte Staiger, Walter Staiger. Letztgenannter sei, so Weible „ein Meister im Delegieren“. Weiter kamen zu Ehren: Matthias Walz, Marianne Bradler und Horst Weible selbst. Weible erinnerte an den steilen Aufstieg des Skiclubs, der in der Spitze 450 Mitglieder gezählt habe. Allerdings sei in den letzten zehn Jahren nur ein neues Mitglied hinzugekommen. Walter Staiger aber prophezeite, dass es mit dem Skiclub durch die Aktivitäten einiger jüngerer Mitglieder wieder aufwärts gehe: „‘A paar Pflänzle sind da. Mir hend keine Schulda, a schöne Skihütte und eine vom Helmut gespurte Loipe, aber es reicht halt it. Mir brauchet dringend jüngere, aktive Mitglieder.“

Verdiente Mitglieder wurden für ihre Mitarbeit im Skiclub von Walter Staiger und Horst Weible geehrt. Bronze: Armin Bleaß, Ulrike und Lorenz Dressler, Birgit Heinemann, Stefan Eschbach, Johannes Klaiber, Volker Kreuzberger, Oliver Kreuzberger, Claudia Grüble, Fabian Rees, Hans Martin Schurer, Tobias Staiger, Bruno Weiß. Silber: Josef Bär, Christine Dietmann, Johann Gentner, Arnulf Bürgel, Gunther Hielscher, Josef Mayer, Edi Moosbrucker, Richard Moosbrucker, Lothar Nann und Sigi Neumann. Gold: Karl Heinz Emele, Hubert Knapp, Albert Meßmer, Mecki Neumann, Sigi Neumann, Marianne Oelte, Reimar Oelte, Annerose Rees, Josef Reger, Karl Reger, Jenny Weible, Inge Walz und Brigitte Staiger.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen