Seit 100 Jahren dem Sport verschrieben

Lesedauer: 4 Min
 Landrat Stefan Bär (links) überreicht an den Vorsitzenden des Sportvereins Mahlstetten, Ralf Schutzbach, die Sportplakette des
Landrat Stefan Bär (links) überreicht an den Vorsitzenden des Sportvereins Mahlstetten, Ralf Schutzbach, die Sportplakette des Bundespräsidenten. (Foto: Klaus Flad)
Klaus Flad

In einem würdigen Rahmen hat der Sportverein Mahlstetten beim Festakt am Freitag sein 100-jähriges Bestehen mit einem sehr abwechslungsreichen und kurzweiligen Programm gefeiert.

Mit dem feierlichen Eröffnungsstück „Also sprach Zarathustra“ aus der sinfonischen Tondichtung von Richard Strauss, vorgetragen vom Musikverein Mahlstetten unter der Leitung von Markus Klaiber, nahm der feierliche Abend einen gelungenen Auftakt. Der erste Vorsitzende Ralf Schutzbach gab nach der Begrüßung einen kurzen Abriss über die Gründung des einstigen Radfahrvereins „Frischauf“ Mahlstetten, der auf den Tag genau vor 100 Jahren, am 15. März 1919, gegründet wurde und aus dem der heutige Sportverein Mahlstetten hervorging. Der Vorsitzende nannte wichtige Eckdaten wie beispielsweise die Gründung der ersten Fußballmannschaft 1929. Seine Zusammenfassung wurde per Beamer mit vielen Bildern und Informationen ergänzt.

In seinen Grußworten fand Bürgermeister Helmut Götz lobende Worte. Er bescheinigte dem Sportverein eine Kontinuität im Ehrenamt und sagte auch für die Zukunft eine wohlwollende Unterstützung der Gemeinde zu. Neben dem Musikverein sorgte auch der Männergesangverein unter Leitung von Claudia Mühlherr-Bienert für musikalische Vielfalt schon zwischen den Grußworten. Landrat Stefan Bär stellte fest, dass sich der Verein in einer glänzenden Verfassung befinde. Er erinnerte an andere geschichtliche Daten der Gemeinde aus der Zeit der Vereinsgründung.

Höchste Auszeichnung

Bär überreichte an Schutzbach die höchste staatliche Auszeichnung für Turn- und Sportvereine, die Sportplakette des Bundespräsidenten für besondere Verdienste um die Pflege und Entwicklung des Turnens beziehungsweise des Sports. Als Vertreter der örtlichen Vereine gratulierte Skiclubvorsitzender Fabian Specker zum Jubiläum.

Der Vorsitzende des Württembergischen Fußballverbands (WFV), Marcus Kiekbusch, freute sich, dass im SVM die sportliche Kameradschaft gelebt werde. Grußworte sprach außerdem die Vorsitzende des Sportkreises Tuttlingen, Margarete Lehmann. Alle genannten Redner überreichten an Vorsitzenden Ralf Schutzbach jeweils ein Geldgeschenk für den SVM. Kiekbusch hatte zudem einen Ball mitgebracht.

Eine besondere Attraktion waren die zwei Auftritte des professionellen Fußball-Freestylers Patrick Bäurer aus Hondingen bei Blumberg. Seine Show war mit passender Hintergrundmusik untermalt, zu deren Rhythmus er seine gekonnten Tricks rund um das Jonglieren mit dem Ball mit viel Geschick punktgenau vorführte. Als „Los-Fee“ durfte Bäurer die Begegnungen der Mannschaften für das Heuberg-Wanderpokal-Turnier der AH und der aktiven Mannschaften ziehen. Anlässlich seines 100-jährigen Bestehens wird das Turnier der Aktiven in diesem Jahr in Mahlstetten stattfinden.

In der Mehrzweckhalle wurde auf Stellwänden und auf bedruckten Planen die aufgearbeitete 100-jährige Vereinsgeschichte mit vielen Bildern und Informationen dargestellt.

Ein Bericht über Ehrungen, die an diesem Abend stattfanden, folgt in einer der nächsten Ausgaben.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen