Publikum reist zurück in die goldene Zeit des Schlagers

Lesedauer: 3 Min
 Gute Laune war garantiert beim Auftritt von Papis Pumpels in Wehingen.
Gute Laune war garantiert beim Auftritt von Papis Pumpels in Wehingen. (Foto: Volkmar Hoffmann)
Volkmar Hoffmann

Im Rahmen des Musikvereinsjubiläumsjahrs Wehingen haben die Verantwortlichen, an der Spitze Vorsitzende Andrea Steiner, ein besonderes Musikevent mit der bekannten Band Papis Pumpels geholt. Frontmann und Fernsehmoderator Rainer Vollmer versteht es mit seinen Bandmitgliedern wie kein anderer, das Publikum musikalisch stimmungsvoll und gefühlvoll in die 70er und 80er Jahre mitzunehmen.

Die vielen Gäste, angezogen mit Schlaghose, glitzernden Blusen, Blumen im Haar, die Männer mit langen Koteletten waren begeistert von den Schlagerklassikern früherer Jahre. Die Fans „pumpelten“ auf zwanglose Art mit guter Laune zu Schlagern von Udo Jürgens, Michael Holm, Tony Christie, Roger Whittaker und vielen anderen Stars von damals. Schon mit dem ersten Song „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ von Jürgen Marcus starteten Sänger Papi, der Magische Michael und Basti Fantasy mit ihren einprägsamen Gitarren-Hooklines, Herr Raible am Schlagzeug, JoMcNas an der Trompete, Bob Krüger am Saxophon und Onkel Woito am Keyboard in bunten Glitzerhemden im Retrostyle in einen tollen Abend. Den ersten Teil beendeten sie mit ihrer Hymne „Wir lieben den Bodensee“, von dort kommen sie auch her.

Dann war das Publikum nicht mehr zu bremsen und es sang und bewegte sich im Takt zu Peter Maffays „Und es war Sommer“. Ein weiteres Highlight war der Auftritt mit Schottenröcken und Dudelsack zum Song „Albany“. Mit diesem Lied hoben sich die Musiker in angenehmer Weise von anderen in der deutschen Musikszene ab. Fazit: Die Musik kam bei allen Altersgruppen an und der Musikverein Wehingen war mit der Veranstaltung zufrieden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen