Obst- und Gartenbauverein will Bienenwiesen aufblühen lassen

Lesedauer: 4 Min
 Das Foto zeigt von links: Cordula Roos, Hans Weber, Nicole Reiner, die Geehrte Marlene Selinger, Eduard Blum und Werner Schätzl
Das Foto zeigt von links: Cordula Roos, Hans Weber, Nicole Reiner, die Geehrte Marlene Selinger, Eduard Blum und Werner Schätzle. (Foto: Volkmar Hoffmann)
Volkmar Hoffmann

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauverein Deilingen sind Erika Pfenning und Martin Reger für 60-jährige Mitgliedschaft mit dem Goldenen LOGL-Bäumchen mit Goldkranz und Urkunde ausgezeichnet worden. Für 50-jährige Mitgliedschaft ging das Goldene LOGL-Bäumchen mit Silberkranz und Urkunde an Sofie Schnekenburger und Marlene Selinger.

Die Auszeichnungen überreichte der Kreisvorsitzende des Kreisverbandes Tuttlingen, Hans Weber, der auch gleichzeitig Vorsitzender des OGB Deilingen ist. „Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.“: mit diesem Satz auf der Leinwand eröffnete Hans Weber die Versammlung der 144 mitgliederstarken Natur- und Gartenfreunde.

An diesem Abend standen auch Wahlen an: Bestätigt wurden als 1. Vorsitzender Hans Weber und als Kassiererin Nicole Reiner; in den Ausschuss gewählt wurden Cordula Roos, Eduard Blum und Werner Schätzle.

„Das, was die Natur liefert, sollte man auch verwerten können“, sagte Weber und berichtete über eine reiche Obsternte im vergangenen Jahr. Es wurden über 2,3 Tonnen verschiedener Obstsorten in eine Mosterei gefahren. Somit konnten 800 Liter Apfelsaft aus der Region verkauft werden. Des Weiteren war vom Kreisverband zu erfahren, dass eine Obstannahmestelle eingerichtet werden soll. Eine geeignete Abladestelle wird noch in Augenschein genommen.

Thema Insektensterben

Ein weiteres Thema war das Insektensterben. So sollen auf öffentlichen Flächen sogenannte Insektenhotels aufgestellt werden.

Schriftführerin Ingrid Weber erinnerte in ihrem Jahresbericht an den am Tag des Baumes gepflanzten Felsenbirnenbaum, die Teilnahme am Kinderferienprogramm sowie die tolle Gestaltung des Erntedankaltares. Die Grundschulkinder durften sich mit dem Thema Apfelsaft auseinandersetzen. Außerdem haben die Mitglieder entlang der Marienkirche eine Eiben-Schutzhecke gegen winterlichen Salz-Schneematsch gepflanzt. Arbeitsreich waren auch die Entfernungen überalterter Sträucher und Bäume im Bereich Hesslebohlweg nach Absprache mit der Gemeindeverwaltung.

Über die Finanzlage informierte die Kassiererin Nicole Reiner. Anlässlich der Entlastung der Vorstandschaft dankte Alwin Meicht der Ortsgruppe für die Naturarbeiten in und um Deilingen, besonders für das „Ansehen“ der Gemeinde über die Grenzen hinaus.

Jeder Teilnehmer erhielt ein Päckchen insektenfreundliches Saatgut, wenn dieser Blütensamen für Bienen aufgeht, heißt es dann: „Deilingen blüht auf“. Am Ende der Versammlung gab es vom Obst und Gartenfachberater Markus Zehnder einen anschaulichen, informativen Fachvortrag mit dem Thema „Der Hausgarten im Jahresablauf“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen