Obst- und Gartenbauverein prämiert Blumenschmuck

Lesedauer: 5 Min
 Die Hauptversammlung des OGV Bubsheim hatt noch vor der Corona-Krise stattfinden können. Das Foto zeigt den Vorstand des OGV Bu
Die Hauptversammlung des OGV Bubsheim hatt noch vor der Corona-Krise stattfinden können. Das Foto zeigt den Vorstand des OGV Bubsheim mit (von links) Maria Flad, Birgitt Heinemann, Liebharta Welte und Carmen Mauch ist bestätigt worden.
Schwäbische Zeitung

Noch vor der Corona-Krise ist der Obst und Gartenbauverein (OGV) Bubsheim zu seiner Hauptversammlung zusammen gekommen. Der Verein will sich verstärkt um jungen Nachwuchs bemühen. Zur Hauptversammlung konnte Vorsitzende Maria Flad 55 Mitglieder und Freunde des OGV im Pfarrgemeindesaal begrüßen.

Maria Flad gab einen Ausblick auf das kommende Vereinsjahr und gab die Termine bekannt. Geplant waren: Osterbasteln mit Schülern der 1. bis 4. Klasse. Oster- und Weihnachtsbrunnen-Schmücken, ein Vortrag von Judith Engst zum Thema „Da haben wir den Salat“, ein Ausflug zur Landesgartenschau nach Überlingen, das Kinderferienprogramm, das Sommerfest und die Waldweihnacht. – Wobei das meiste nun aber wegen Corona ausfallen dürfte.

Die Satzungsänderung wurde allen Mitgliedern per Post in der vorgegebenen Frist zugestellt. Der Änderung zur Satzung stimmten die Mitgliedern per Akklamation einheitlich zu.

Nach dem Lichtbildvortrag von Alois Eschbach, in dem der Blumenschmuck in Bubsheim gezeigt wurde, nahm Schriftführerin Carmen Mauch die Blumenschmuckprämierung vor. Insgesamt wurden 240 von 397 Häusern bewertet.

Zehn mit „vorzüglich“ prämiert, 28 mit „sehr gut – vorzüglich“, 53 mit „sehr gut“, 48 mit „gut – sehr gut“ und 101 mit „gut“. Alle anwesenden Prämierten durften sich ein Blumenpräsent aussuchen. Die restlichen Blumen wurden bei einer heiteren Versteigerung, geleitet von Carmen Mauch, an liebevolle Gärtner versteigert.

Zuvor hatte Vorsitzende Maria Flad auf ein sehr bewegtes und erfolgreiches Jahr zurückgeblickt. Gerade in dieser schnelllebigen Zeit sei es besonders wichtig, solche Oasen auch für Kinder zu schaffen. Daher lag der Schwerpunkt im vergangenen Vereinsjahr bei den jungen Mitgliedern. Erstmalig wurde außer dem Kinderferienprogramm ein Ostereierbastel-Projekt gestartet. Wegen des enormen Ansturms mit insgesamt 20 Kindern hätte es auch dieses Jahr wieder ein Osterbasteln geben sollen. Ebenfalls groß war der Andrang beim Kinderferienprogramm.

Nun soll das Angebot von Seiten des Vereins auch für die jungen Mitglieder, die das 18. Lebensjahr erreicht haben, attraktiver gestaltet werden, um diese als ordentliche Mitglieder gewinnen zu können. Dies bleibe aber weiterhin ein schwieriges Thema.

Alois Eschbach berichtete ausführlich vom Kassenbestand des Vereins. Die finanzielle Lage sei weiterhin stabil, doch habe der Ausbau des Geräteschuppens den Kontostand geschmälert, der dennoch weiterhin deutlich im Plus bleibt.

Schriftführerin Carmen Mauch informierte umfassend über das abgelaufene Vereinsjahr.

Bürgermeister Thomas Leibinger lobte, bevor er die die Entlastung der Vereinsvorstände erbat, dass das Dorf für alle, die von außen kommen, sehr schön anzusehen sei, und der OGV stolz darauf sein könne. Die Gestaltung des Osterbrunnens und die Einbindung der Kinder kämen in dem Verein nicht zu kurz. Nicht zuletzt käme der Jahreszeit entsprechend immer eine Erweiterung hinzu, wie etwa der Weihnachtsbrunnen und die Gestaltung des Kreisverkehrs am Ortseingang. Wichtig sei auch, die Kinder mit in die Vereinsarbeit einzubeziehen. Er rechne es dem Verein auch hoch an, sich die Mühe zu machen und den Blumenschmuck mit viel Aufwand durchzuführen und die Bilder an der Generalversammlung zu zeigen.

Zur Wahl stand dieses Jahr die Vorsitzende Maria Flad. Sie wurde einstimmig mit einer Enthaltung für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Auch Schriftführerin Carmen Mauch sowie die Ausschussmitglieder Liebharda Welte und Birgit Heinemann wurden einstimmig für zwei weitere Jahre bestätigt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen