Neue Liste „Pro Gosheim“ tritt an

Lesedauer: 3 Min
 Alle elf Kandidaten für „Pro Gosheim“ waren auf der Nominierungsveranstaltung anwesend.
Alle elf Kandidaten für „Pro Gosheim“ waren auf der Nominierungsveranstaltung anwesend. (Foto: Moosbrucker)
Richard Moosbrucker

Mit der Aufstellung einer eigenen Bewerberinnen- und Bewerberliste „Pro Gosheim“ am Montagabend in der „Krone“ hat sich das Kandidatenspektrum für die Gemeinderatswahl am 26. Mai erweitert, so dass die Gosheimer nun aus drei Bewerberlisten (CDU, Freie Wähler und „Pro Gosheim) ihre Gemeinderatsfavoriten wählen können.

In einer zügig durchgeführten Nominierungsversammlung, die streng nach den erforderlichen Regeln durchgeführt wurde, konnte Versammlungsleiter Bruno Weber am Ende elf Kandidaten erfassen, die sich zur Wahl stellen wollen. Alle elf Kandidaten waren anwesend und bekamen die Gelegenheit, sich kurz vorzustellen.

Vorher mussten ein Versammlungsleiter (Bruno Weber), ein Schriftführer (Jürgen Weber) und zwei weitere Personen zur Mitunterzeichnung der Niederschrift (Erwin Wintermantel und Klaus Braunschweiger) sowie zwei Vertrauenspersonen (Gerd Grewin und Franz Peyerl) gefunden werden. Die elf Kandidaten bekamen vor der Wahl kurz die Gelegenheit, sich persönlich vorzustellen, bevor sie in einer geheimen Wahl von der Versammlung gewählt wurden.

Von 39 abgegebenen Stimmen entfielen 36 auf ja, auf zwei Stimmzetteln standen neben dem erforderlichen Ja/Nein zusätzlich Namen von Kandidaten. Damit wurde die Liste von der Versammlung bestätigt. Es wurde weiterhin festgelegt, dass die Kandidaten alphabetisch auf der Liste angeführt werden sollen.

Die elf Kandidaten

Demnach stellen sich folgende Kandidaten von „Pro Gosheim“ zur Wahl: Helma Braunschweiger, Gerd Grewin, Armin Gruler, Manuela Hermle, Nina Landskron, Franz Peyerl, Irene Ramizi, Florian Thomas, Helmut Weber, Jürgen Weber und Otto Weber.

Diese Liste muss nun noch von mindestens 20 Gosheimer Bürgern per Unterschrift bestätigt werden, so dass für die Kandidaten der Weg zur Wahl endgültig frei wird. Bei einem gesonderten Vorstellungstermin, der bis jetzt noch nicht feststeht, können sich die Kandidaten, so Bruno Weber, persönlich vorstellen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen