Narrentreffen ist der eindeutige Höhepunkt

Lesedauer: 4 Min

Die gewählten Vorstandsmitglieder und ein Teil der geehrten Gausnarren.
Die gewählten Vorstandsmitglieder und ein Teil der geehrten Gausnarren. (Foto: rm)
Schwäbische Zeitung
Richard Moosbrucker

Zwischen zwei lautstarken „Gaus Narro“ haben 50 Minuten gelegen, die ausreichten, am Freitagabend im Narrenstüble eines der erfolgreichsten Jahre der Narrenzunft Gosheim zu bilanzieren. Zunftmeister Johannes Landolt führte souverän Regie und zog die Versammlung zügig durch. Er selbst, wie auch seine Kollegen im Gausrat, wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Lediglich im Amt des Schriftführers gab es einen Wechsel, weil sich Bernd Weiß nicht mehr zur Wahl stellte. Dafür wurde Dietmar Weiß für diese Funktion bestimmt. Zahlreiche Mitglieder konnten für langjährige Mitgliedschaft geehrt werden.

Nicht ohne Stolz blickte Landolt auf das große Narrentreffen zum 90-jährigen Bestehen der Zunft zurück, das dank der Mitarbeit aller Zunftmitglieder und einer Heerschar von freiwilligen Helfern zu einem Top-Ereignis werden konnte. Landolt schilderte prägnant die Höhepunkte dieses Jahreshighlights, das mit Ausnahme des Festakts die Massen nach Gosheim zog, die sich ein herrliches Bild von der Narretei machen konnten und im Festzelt und in zahlreichen Besenwirtschaften gemütlich verweilen konnten. Absolut friedlich sei dieses Narrentreffen abgelaufen, stellte Landolt zufrieden fest. Wichtig sei auch, so Landolt, dass der Zunft und der ganzen Gemeinde mit diesem Treffen eine gute Präsentation gelungen sei. Der enorme Arbeitsaufwand habe sich also durchaus gelohnt und die Erfahrung, sich auf alle verlassen zu können, ausgezahlt. Natürlich kam auch die Ortsfasnet trotz dieser Belastungen nicht zu kurz und konnte über die närrische Bühne flimmern.

Dass sich dieses Ereignis auch positiv auf die Kasse auswirken würde, war Gegenstand von Rainer Seifrizs Kassenbericht. So konnte das Jahr in finanzieller Sicht recht erfolgreich abgeschlossen werden. Die Prüfer Karl Dieter Pieper und Gerd Hauser bestätigten ihm eine tadellose Kassenführung. In Vertretung von Bernd Weiß fasste Dietmar Weiß das zurückliegende Jahr zusammen. Die von Bürgermeister Bernd Haller letztmals vorgeschlagene Entlastung wurde von der Versammlung einstimmig erteilt. Haller sprach von einer „Super Organisation“ des Treffens und betonte, dass dieses Ereignis Gosheim weit über die Region hinaus bekannt gemacht habe. Mit „Hut ab!“ schloss Haller seine Dankesworte.

Bei den Wahlen wurden, neben schon erwähnten Vorstandsmitgliedern Karl Dieter Pieper, Timo Müller, Christian Vogt als Vorstandsmitglieder bzw. Gausrat bestätigt. Für Dietmar Weiß rückte Mike Scherm in den Gausrat nach. Im kommenden Jahr werden Karl Dieter Pieper und Gerd Hauser die Kasse prüfen.

Die Ehrungen wurden in diesem Jahr im Rahmen der Generalversammlung durchgeführt. Zu Ehren kamen Anni Zeh-Rösler, Albert Hengstler und Walter Bauschert für 40-jährige Mitgliedschaft. Auf 25 Jahre bringen es Simone Grimme, Ralf Jürgen Regenhold, Corinna Hermle, Rolf Hermle, Veronika Hermle, Liane Jansen, Michael Spreitzer, Karsten Stockhammer, Anna Zimmer, Regina Steiner und Alexander Zisterer. Seit zehn Jahren sind Rainer Seifriz und Bernd Weiß im Gausrat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen