Lobpreisgruppe reißt ihre Zuhörer mit

Lesedauer: 3 Min
 Die Lobpreisgruppe Heuberg bei ihrem Auftritt.
Die Lobpreisgruppe Heuberg bei ihrem Auftritt. (Foto: Münch)

Weit über 150 Gläubige haben sich auf den Weg gemacht, um in der Pfarrkirche Böttingen den mittlerweile sechsten „Lobpreis Heuberg“ zu feiern. Nach einem lebendigen Einstieg ging es vorerst in den ruhigen Teil. Schnell ließen sich die Gläubigen mitnehmen und stimmten in die Lieder des Lobpreisteams ein.

Wie spannend der Weg zu Jesus Christus führen kann, veranschaulichte einer der Sänger der mittlerweile zwölfköpfigen Band. Er ließ die Anwesenden an seinem persönlichen Glaubensweg teilhaben. „Als normaler Kirchgänger“, wie er sich beschrieb, besuchte er vor über zehn Jahren einen Lobpreisabend der Gemeinschaft Immanuel. Dieser Abend wurde zu einem Schlüsselerlebnis und mit dem Lied „Morgenstern“ wegweisend für ihn. Jahre später sollte es so sein, dass er selber Teil einer Lobpreisband war und „sein“ Lied in der Böttinger Pfarrkirche mit vielen Menschen teilen durfte.

Mit diesen bewegenden Eindrücken wurde sogleich ein wahres Feuerwerk entzündet. Die Lobpreisgemeinschaft ließ sich von der Begeisterung der Musiker anstecken und schon bald hielt es nicht mehr viele auf den Plätzen. Nach dem Segensgebet sollte mit dem Schlusslied „Du bist der Schöpfer des Universums“ der Abend zum Ende und gleichzeitig zu einem weiteren Höhepunkt führen. Nicht enden wollender Applaus veranlasste die Musiker dazu, ein weiteres, vermeintlich letztes Lied anzuspielen und ihren selbst ernannten Ohrwurm „Sonne, Mond“ zum Besten zu geben. Erst nach einer weiteren Zugabe konnte die Gemeinschaft zu Tee und Fasnetküchle einladen. Viele Gäste nahmen die Einladung gern an und so klang der so besondere Abend noch lange Zeit nach. Solange, bis zu nächtlicher Stunde die Lichter gelöscht und die Eingangspforte der Kirche geschlossen wurde.

Der nächste Lobpreisabend in der Kirche in Böttingen findet am Freitag, 10. Juli, statt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen