Liebesglück begann einst in Schleswig-Holstein

Lesedauer: 3 Min
 Ilse (83) und Helmut Walter Schulz (87) haben Diamanthochzeit gefeiert.
Ilse (83) und Helmut Walter Schulz (87) haben Diamanthochzeit gefeiert. (Foto: Richard Moosbrucker)

Ilse (83) und Helmut Walter Schulz (87) haben am Dienstag im Kreise der Familie das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit gefeiert. Auch wenn Ilse Schulz gesundheitlich nicht mehr ganz auf der Höhe ist, freuen sie sich über jeden Tag, den sie gemeinsam zusammen verbringen können. Ihre Wiegen standen aber nicht auf dem Heuberg, sondern im heutigen Polen.

Helmut Schulz erblickte in Zopot das Licht der Welt und seine Frau in Labes (Pommern). Durch die Kriegswirren mussten sie ihre Heimat verlassen. Helmut Schulz kam auf einem Begleitschiff der „Gustloff“ nach Kiel und hatte Glück, dass sein Schiff nicht das gleiche Schicksal erleiden musste wie die durch Torpedos versenkte „Gustloff“. Dem Schicksal entronnen, kam er nach Kiel und später nach Bredstet. Ilse Schulz musste mit dem Pferde-Treck flüchten und landete schließlich ebenfalls in Schleswig-Holstein. Hier haben sich die beiden 1956 auch kennengelernt und fanden 1953 schließlich den Weg über Reichenbach nach Wehingen. Er fand Arbeit in der Nadelfabrik und sie, die den Beruf der Krankenschwester erlernt hatte, konnte beim „Gruner“ eine Stelle antreten.

Am 22. Mai 1959 haben sie auf dem Dreifaltigkeitsberg geheiratet. Einer Tochter und zwei Söhnen haben sie das Leben geschenkt. Helmut Schulz erinnert sich noch heute gerne an seine Fußball-Karriere beim TV Wehingen. Er zählte zu den ersten, die in den Anfängen versuchten, „das Runde ins Eckige zu bringen“. Außerdem sang er mit Begeisterung 20 Jahre im Liederkranz Wehingen mit. Beide sind dankbar, dass Tochter Heike sich rührend um sie kümmert. Vor allen Dingen Ilse Schulz weiß es zu schätzen, dass ihre Tochter immer für sie da ist. Helmut Schulz sieht man häufig beim Einkaufen, und er ist froh, dass er die tägliche Arbeit noch bei guter Gesundheit verrichten kann. Zwei Enkel bereichern das Ruhestandsleben der beiden. So sind sie schon zufrieden, wenn es ihre Gesundheit zulässt, das Leben im Alter noch ein bisschen zu genießen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen