Löschzwerge und Jugendfeuerwehr feiern Jubiläum

Lesedauer: 5 Min

Fünf der insgesamt 19 Löschzwerge haben dem „Heuberger Bote“ Auskunft erteilt – im Bild von links Elias (5), Jonas (fast 9), Ni
Fünf der insgesamt 19 Löschzwerge haben dem „Heuberger Bote“ Auskunft erteilt – im Bild von links Elias (5), Jonas (fast 9), Nils (5), Luca (8), Louis (8); dahinter die Betreuer Daniel Siedler, Daniel Nann, Michaela Haak-Hermle, Holger Weiß, Melanie Medina Birgel. (Foto: Gisela Spreng)
Gisela Spreng

Die „Löschzwerge“ der Freiwilligen Feuerwehr Gosheim sind eine starke Truppe. Mit 19 Zwergen – 16 Jungs und drei Mädchen – im Alter zwischen fünf und acht Jahren feiert die Kindergruppe dieses Jahr ihr fünfjähriges Jubiläum. Gleichzeitig darf die Jugendfeuerwehr ihr 25. Wiegenfest begehen.

Der achtjährige Löschzwerg Louis weiß sogar, was Jubiläum bedeutet: „Das ist so was wie Geburtstag.“ Recht hat er. Übrigens haben die Kindergartenkinder den Namen „Löschzwerge“ erfunden. „Wir sind klein wie Zwerge und wir helfen den Großen beim Löschen“, erklärt Louis den Namen, den nur die Gosheimer Kindertruppe hat. Die anderen sechs Kindergruppen, die es im Landkreis gibt, hätten alle andere Namen, weiß der Gosheimer Leiter Daniel Nann.

Auf die Frage, was sie in ihren Gruppenstunden so tun, kommt die begeisterte Antwort von allen heute erschienenen Zwergen gemeinsam: „Nudelschlacht!“ Diese heiß geliebte Nudelschlacht findet mit Schwimmnudeln im Trockenen statt. Es sei ein Geschicklichkeitskampf „jeder gegen jeden“, wo keiner dem anderen weh tun könne, erklärt Jugendwartin Manuela Haak-Hermle.

Sie habe auch schon mit ihren Löschzwergen für den Jubiläums-Kreispokal am 21. Oktober in Gosheim geübt, – ohne dass die Kinder es gemerkt hätten. Luca hat doch etwas mitgekriegt. „War es das mit den Röhren?“, fragt er und grinst stolz. „Und Luftballons haben wir aufgepustet und mit nassen Schwämmen gezielt“, ergänzen die anderen.

Wichtig ist allen Betreuern, dass die Zwerge praktisch nahtlos in die Jugendfeuerwehr übergehen können. Drei oder vier fast Neunjährige sind nächstes Jahr soweit. Deshalb machen sie so oft es geht Aktivitäten mit den Großen zusammen – beim Absperren helfen sowie gemeinsame Spiele und Übungen. „Wir hatten eine gemeinsame Weihnachtsfeier, waren gemeinsam im Indoor-Freizeitpark Sensapolis in Sindelfingen und im Herbst machen wir zusammen einen Jubiläumsausflug“, so Haak-Hermle. „Die großen Zwerge sollen die Gesichter ihrer neuen Gruppe schon kennen, wenn sie dazustoßen.“

Selbst einen D-Schlauch ausgerollt

Zwölf mal hatten sich die Löschzwerge im letzten Feuerwehrjahr getroffen. Bei allen Übungen gehe es darum, den Kleinen die Feuerwehr spielerisch nahe zu bringen. Bei der Kinder-Olympiade in Trossingen durften sie mit einer Kübelspritze löschen oder ihre Geschicklichkeit beim Laufen mit Getränkekisten unter Beweis stellen. Einen D-Schlauch hätten sie auch schon ausgerollt, verkünden die Fünf, die heute trotz Ferien erschienen sind – Louis (8), Luca (8) Jonas (fast 9), Elias (5) und Nils (5). Alle tragen ihre dunkelblauen T-Shirts mit der Rückenaufschrift „Löschzwerge Gosheim“. „Wenn wir dann zur Jugendfeuerwehr kommen, kriegen wir eine Uniform“, freut sich Jonas. Er ist übrigens der einzige „Gründungszwerg“, weil sein Papa, der erste stellvertretende Kommandant Florian Klemm, ihn im zarten Alter von knapp vier Jahren vor fünf Jahren mit in die neu gegründete Zwergengruppe gebracht hatte.

Dann werden endlich die „Nudeln“ frei gegeben und die Kinder stürzen sich jubelnd in wilde Zwergen-Kämpfe.

Groß-Event „Kreis-Wanderpokal“

Am 29. September feiert die Freiwillige Feuerwehr Gosheim das fünfjährige Bestehen ihrer Kindergruppe „Löschzwerge“ und das 25-jährige Jubiläum der Gosheimer Jugendfeuerwehr mit dem Kreis-Wanderpokal der Jugendfeuerwehren und Kindergruppen des Landkreises Tuttlingen. Beginn ist um 9 Uhr an der Jurahalle. Über etliche Stationen läuft die Strecke durch Gosheim.

Siegerehrung ist um 16 Uhr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen