Eugeniusz Dabrowski 2011 bei einem seiner Besuche im Bildungszentrum Gosheim-Wehingen.
Eugeniusz Dabrowski 2011 bei einem seiner Besuche im Bildungszentrum Gosheim-Wehingen. (Foto: Archiv: Gisela Spreng)
Schwäbische Zeitung

Die damaligen Schüler des Bildungszentrums Gosheim-Wehingen werden seinen eindrucksvollen Besuch bei ihnen sicher noch in Erinnerung haben. Im Alter von 92 Jahren ist der KZ-Überlebende Eugeniusz Dabrowski nun gestorben. Die Initiative Gedenkstätte Eckerwald nimmt dies zum Anlass für eine persönliche Würdigung des Verstorbenen.

„Am 2. November erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser Freund Eugeniusz Dabrowski im Alter von 92 Jahren in Warschau gestorben ist“, schreibt die Initiative; und weiter:

„Es war 1995, als Eugeniusz zum ersten Mal mit der Gruppe polnischer Überlebender der Wüste-Lager an unserer Gedenkfeier teilnahm. Seither kam er fast jedes Jahr, zuletzt im April 2018. Bei diesem letzten Besuch sprach sein Sohn Mirek Dabrowski die Grußworte seines Vaters für die polnischen Überlebenden.

In unzähligen Gesprächen und Schulbesuchen ließ er uns an seinem Schicksal teilnehmen. Zuletzt sprach er vor den Schülern des Bildungszentrums (Realschule und Gymnasium) Gosheim-Wehingen sowie den Gymnasiasten des Droste-Hülshoff-Gymnasium in Rottweil. Als jugendlicher Häftling hat er die Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, Bisingen, Dautmergen, Vaihingen/Enz und Dachau überlebt.

Er war 14 Jahre alt, als man seine Familie – ihn, die Mutter, drei Schwestern, einen Bruder und einen Neffen – abgeholt und im Viehwagen nach Auschwitz gebracht hat. Sie hatten einem Juden Unterschlupf gewährt und das war aufgeflogen. Die Familie Dabrowski wurde daher in Yad Vashem als Gerechte unter den Völkern anerkannt.

An seine Botschaften ,Die Flamme der Erinnerung soll niemals erlöschen’ und ,Es soll Freundschaft zwischen unseren Völkern wachsen und dauerhaft bestehen’ wollen wir uns dankbar erinnern.“

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen