Endstand: 1:5.
Endstand: 1:5. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Gegen die abstiegsbedrohten Zollernalbler hat der SV Kehlen mit einem 5:1-Sieg drei Punkte geholt. Allerdings sah es bis zur Halbzeit noch nicht nach einem klaren SVK-Erfolg aus: In der ersten Spielhälfte war Dotternhausern das aktivere Team und hatte in der Anfangsphase gute Chancen zum Führungstreffer.

In der ersten Viertelstunde war es dann auch Kehlens Torhüter Patrick Herrmann, der seine Mannschaft in mehreren Situationen vor einem Rückstand bewahrte. Daniel Zobel scheiterte bereits in der zweiten Spielminute zweifach.

Kehlens Führungstreffer fiel unvermittelt: Ein SVD-Verteidiger schlug in der 17. Minute über den Ball, Johannes Beier profierte davon und machte aus 16 Metern das 0:1. Den hochverdienten Ausgleich für Dotternhausen machte Daniel Zobel nach 34 Minuten, als er eine Hereingabe vom linken Flügel verwertete.

Bereits in der ersten Minute nach Wiederbeginn kam Johannes Beier zum neuerlichen SVK-Führungstreffer. Dem SVD merkte man auch nach der Pause an, dass er um seine vorletzte Chance für den Klassenerhalt kämpfte. Allerdings erlahmten zusehends die Kräfte, so dass Kehlen das Spiel unter Kontrolle bekam. Treffer Nummer drei erzielte Jonas Klawitter, der einen Freistoß als Aufsetzer ins Netz setzte (73.).

Kehlen verlegte sich aufs Kontern und erzielte in der 82. Minute das sicherlich schönste Tor des Tages: Johannes Beier erkämpfte sich in der eigenen Hälfte den Ball und machte nach einem feinen Doppelpass mit Jonas Klawitter das 1:4. In der Vorschlussminute gab es durch einen weiteren Konter gar noch das 1:5, als Beier Benedikt Böning freistehend vor dem Tor bediente.

Kehlens Sieg ist aufgrund des Verlaufs der zweiten Hälfte verdient, aber deutlich zu hoch ausgefallen, schreibt der SVK in einer Mitteilung. Dotternhausen muss nun am letzten Spieltag auf Punktverluste des SV Oberzell hoffen und kann dann mit einem eigenen Sieg in Ostrach auf den Relegationsplatz vorrücken. Kehlen hat sich mit diesem Sieg nach sieben ungeschlagenen Spielen den fünften Platz abschließend gesichert.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen