Königsheimer Kinder lernen ihr Dorf kennen

Lesedauer: 3 Min

Die Teilnehmer (von links): „Kingsemer Jungs“ (3. Platz), „Super Girls“ (2. Platz) und „Die drei???“ (1. Platz); dahinter Salva
Die Teilnehmer (von links): „Kingsemer Jungs“ (3. Platz), „Super Girls“ (2. Platz) und „Die drei???“ (1. Platz); dahinter Salvador Morales mit Betreuern. (Foto: Volkmar Hoffmann)
Volkmar Hoffman

Viel Wissen über das Dorf hat die Narrenzunft „Holzepfel“ Königsheim mit ihrem Vorsitzenden Salvador Morales im Ferienprogramm den Königsheimer Kindern in Form einer interessanten Dorfolympiade vermittelt. Insgesamt nahmen zehn Kinder an der Rallye durch das Dorf teil.

Eingeteilt wurden sie in drei Gruppen, die ihren Gruppennamen jeweils selbst bestimmten. So hieß eine Gruppe denn „Super Girls“, eine andere „Kingsemer Jungs“ und die dritte nannte sich „Die drei???“

Einfach zu lösen war zu Beginn das Quiz über die Narrenzunft. Doch später mussten dann einzelne Fragen an markanten Plätzen mit Hinweis zur nächsten Station richtig beantwortet werden. Diese waren nicht immer leicht zu beantworten, doch alle Gruppen hatten einen überaus großen Wissensdurst und haben nach ihrem Können die Aufgaben gut gelöst. Fragen lauteten zum Beispiel: „Wo steht die Steinsäule?“, „Wo gibt es Eis?“ oder „Wo toben sich Königsheimer Kinder aus?“

„Wo arbeitet der Chef von Königsheim?“

Sehr interessant war auch die Aufgabe: „Wo arbeitet der Chef von Königsheim?“ Einfacher dagegen: „Wo könnt ihr am Freitagabend schiefe Töne hören?“ Eine andere Frage lautete, in welchem Jahr wurde die Kapelle gestiftet und von wem? Außerdem gab es noch Geschicklichkeitsspiele.

Gut vorbereitet und betreut wurden die Kinder vom zweiten Vorsitzenden Manuel Mey sowie von Tina Nagel, Melanie Mey undTamara Marth. Die perfekte Auswertung der vielen Fragen übernahm Martina Mauch, und die Siegerehrung führte Salvador Morales durch. Er überreichte die bronzene Medaille an die Gruppe „Kingsemer Jungs“, Silber ging an die Gruppe „Super Girls“ und die Sieger waren die Kleinsten und Jüngsten mit dem Gruppennamen „Die drei ???“

Bevor Grillmeister Morales die Wurst auf den Grill legte, spielten die Kinder noch einige Spiele wie Rohrnudel zu einem Turm bauen, die Gummibärchen aus einem Tennisschläger heraus essen oder ein Mohrenkopfwettessen. Es machte den Kindern sichtlich Spaß bei diesem Vereins-Angebot.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen