Julius Weiss singt seit 50 Jahren im Verein

Lesedauer: 4 Min
 Vorsitzender Gerhard Stier (von links) ehrte Julius Weiß (50 Jahre Sänger) und Walter Maier (zehn Jahre Mitgliedschaft); rechts
Vorsitzender Gerhard Stier (von links) ehrte Julius Weiß (50 Jahre Sänger) und Walter Maier (zehn Jahre Mitgliedschaft); rechts Guido Weiß („Probenkönig“) sowie Chorleiterin Ursula Riehm. (Foto: Liederkranz Deilingen)
Schwäbische Zeitung

In der Hauptversammlung des Männergesangvereins Liederkranz Deilingen-Delkhofen haben zwei Ehrungen angestanden: Geehrt wurde vereinsintern Walter Maier, der seit zehn Jahren den zweiten Bass verstärkt; Julius Weiss konnte für 50 Jahre Singen im Verein geehrt werden.

Julius Weiss trat im Jahre 1969 im Alter von 13 Jahren dem Verein bei, dem er bis heute ununterbrochen die Treue hält. Zudem hatte er 25 Jahre lang das Amt des Schriftführers inne. Vorsitzender Gerhard Stier überreichte ihm im Namen des Deutschen Sängerbundes eine Ehrennadel sowie die dazugehörige Urkunde nebst einem Präsent des Vereins.

In der Terminvorschau erwähnte Vorstand Stier den bevorstehenden Auftritt in Bösingen am 13. April, das Schulhoffest unter dem Motto „G´sunga und g´schbielt“ am 13. Juli sowie das gemeinsame Kirchenkonzert mit dem Uralkosakenchor in der Pfarrkirche Christi-Himmelfahrt mit anschließender Weihnachtsausstellung.

Zuvor hatte Schriftführers Gerhard Schätzle die Geschehnisse des vergangenen Vereinsjahres in seiner gewohnt teils witzigen, teils zum Nachdenken animierenden Art Revue passieren lassen. Dem detailgetreuen Bericht des Kassierers Tino Kuolt konnten die gesamten Kassenbewegungen des Jahres 2018 entnommen werden.

Was ihr am Liederkranz Deilingen-Delkhofen besonders gefalle, so Chorleiterin Ursula Riehm in ihrem Bericht, sei, dass sie sich auf die Sänger verlassen könne. „Machen wir auch im Jahr 2019 weiter mit intensiver Chorarbeit, wofür es der Hingabe und totalem Einsatz bedarf.“

Auch Vorstand Stier bedankte sich in seinem Bericht bei allen Sängern, den Sängerfrauen, nicht zuletzt aber auch der Gemeinde für die finanziellen Zuwendungen sowie für die Bereitstellung des Proberaums, sowie bei den zahlreichen Spendern, auf die der Verein angewiesen sei. Besonderen Dank galt der Chorleiterin Ursula Riehm, für ihre professionelle und vorbildliche Arbeit, ohne die das hohe Niveau, auf dem sich der Verein befinde, kaum zu halten wäre.

Anlässlich der Entlastungen bedankte sich Bürgermeister Albin Ragg für das Engagement des Vereins innerhalb der Gemeinde und lobte die vorbildliche Arbeit der Chorleiterin, sowie des Vorstands.

Zu wählen waren für zwei weitere Jahre der zweite Vorsitzende Dietmar Kuolt, Schriftführer Gerhard Schätzle, die Beisitzer Nino Cattone, Günter Mäckle sowie Guido Weiss; die Kassenprüfer Karl-Josef Weinmann, Walter Maier und Harald Kuolt für ein weiteres Jahr Sie alle wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Im Rahmen der Auszeichnung für gute Probenbesuche erwies sich Guido Weiss mit 100-prozentiger Anwesenheit als Probenkönig. Er, aber auch noch viele weitere fleißige Sänger erhielten ein liebevoll von Chorleiterin Ursula präpariertes Vesperbrett.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen