Guido Wolf besucht Deilingen: Breitbandausbau bleibt Thema

Lesedauer: 2 Min
 Deilingens Bürgermeister Albin Ragg (rechts) bat Minister Guido Wolf darum, sich für eine Änderung der Förderrichtlinien beim B
Deilingens Bürgermeister Albin Ragg (rechts) bat Minister Guido Wolf darum, sich für eine Änderung der Förderrichtlinien beim Breitbandausbau einzusetzen. (Foto: Gemeinde Deilingen)
Schwäbische Zeitung

Besonders der Breitbandausbau ist ein wichtiges Thema beim Besuch von Justiz-und Europaminister Guido Wolf in Deilingen gewesen. Wolf ist Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Tuttlingen. Bürgermeister Albin Ragg informierte Minister Wolf über die Entwicklung der Gemeinde und die geplanten kommunalen Bauprojekte.

Neben der Erschließung der Wohnbaufläche „An der Steig“ mit 23 Baugrundstücken, der Neugestaltung des Kirchplatzes und dem Anbau und der Modernisierung des Gemeindehauses steht vor allem die Fortführung des Projekts Breitbandausbau auf der Agenda. Im Sinne der Förderrichtlinie des Landes Baden-Württemberg gilt die Gemeinde Deilingen bisher flächig nicht als unterversorgt, sodass aktuell keine Fördermittel des Landes zum Breitbandausbau generiert werden können.

Junge Unternehmen stärken

Deilingen möchte jedoch für die Gewerbegebiete und die Grundschule aus dem Förderprogramm des Bundes Mittel für den Aufbau eines hochleistungsfähigen Gigabit-Netzes erhalten. Der Bürgermeister bat Minister Wolf darum, sich dafür einzusetzen, dass die Aufgreifschwelle des Landes (also die Definition zur Unterversorgung eines Gebiets mit Breitband) von 30 Mbit/s erhöht wird. Diese Versorgungsrate von 30 Mbit/s sei insbesondere für gewerbliche Nutzer längst nicht mehr ausreichend.

Bürgermeister Ragg bedankte sich auch für den Zuschuss an die Firma Joachim Mattes, MAAJ, aus dem Entwicklungsprogramm ländlicher Raum. Durch den Umbau eines Lagergebäudes zum Logistikzentrum für den Onlinehandel könne das junge Unternehmen seine prosperierende Entwicklung fortsetzen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen