Gosheimer Lemberglauf startet am Sonntag

Lesedauer: 3 Min
schn

Der Gosheimer Lemberglauf steht in den Startlöchern und wird bei seiner 31. Auflage am Sonntag, 13. Oktober, wieder viele Läufer aus der Region und darüber hinaus anziehen. Vom Bambinilauf über den Nordic Walking-Wettbewerb bis hin zum Hauptlauf mit knapp zehn Kilometern Länge ist für jede Altersklasse etwas dabei.

Der Berg ruft – und zwar der höchste der Schwäbischen Alb. Beim Gosheimer Lemberglauf, ausgerichtet vom Skiclub Gosheim, duellieren sich die Läufer in sechs Wettbewerben. Vor allem der Hauptlauf über 9,5 Kilometer verlangt den Teilnehmern mit einem Höhenunterschied von 340 Metern alles ab und gehört zur Wertung des Silberdistel-Albcups, einer regionalen siebenteiligen Rennserie, die in Gosheim mit dem siebten Lauf ihren Abschluss findet.

Während sich in der Cup-Wertung der Frauen Ricarda Rapp (TSV Stetten am kalten Markt) längst mit vier Siegen Platz eins gesichert hat und Franziska Gerster (Lauftreff VfB Bösingen) Rang zwei, geht es dafür umso enger bei den Männern zu. Andreas Schindler (TSV Glems) gewann bisher drei Rennen, der neunfache Cup-Sieger Simon Friedrich (TSV Straßberg) zwei. Laut Informationen unserer Zeitung soll Friedrich aufgrund eines anderen Rennens nicht in Gosheim starten. Mit seinem Fernbleiben würde sich Schindler automatisch den Cup-Sieg sichern. Falls beide an der Startlinie stehen, bleibt abzuwarten, wer zuerst oben im Ziel auf dem Lemberg ankommt.

Der Startschuss für den Hauptlauf findet um 10 Uhr im Ortszentrum statt und endet auf dem Lemberg. Ein Kleidertransport ist vorhanden. Zur gleichen Zeit wird der Nachwuchslauf und das Nordic Walking über je 6,7 Kilometer gestartet. Die Schülerläufe über 1,5 und drei Kilometer beginnen wenige Minuten danach. Der Bambinilauf startet um 10.45 Uhr am Jurabad Gosheim über 270 Meter.

Nachmeldungen sind in der Festhalle, Gehrenstraße 18, bis 9.30 Uhr am Sonntag möglich. Dort finden auch die Startnummernausgabe und die Siegerehrung statt. Alle Läufer erhalten nach den Wettbewerben kostenlosen Eintritt ins Jurabad.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen