Einst Knochen poliert, nun Freunde

Lesedauer: 4 Min
 Eine der „Legenden“: Ralf Volkwein, mittlerweile Trainer der TSG Balingen, der einst für den TV Wehingen im Einsatz war.
Eine der „Legenden“: Ralf Volkwein, mittlerweile Trainer der TSG Balingen, der einst für den TV Wehingen im Einsatz war. (Foto: Beytullah Kara)
sbo und Martin Dold

Es sind Duelle gewesen, die elektrisierten: 08 Schramberg gegen Kickers Lauterbach. Torjäger Freddy Profft forderte beispielsweise den eisenharten Verteidiger Joachim „Joe“ Moosmann. Nun kommt es zu einer Neuauflage – wenn auch in einer anderen Form; Am Samstag, 6. Juli, kommt es zum „90er Bezirksliga Schwarzwald Legendentreff“. Mit im Boot sind dabei nicht nur ehemalige Fußballer aus Schramberg und Lauterbach, sondern auch aus Dunningen und vor allem vom Heuberg.

Dass es nun zu diesem Ehemaligen-Treff kommt, lief so: Joachim Moosmann ist beruflich bedingt auf vielen Sportplätzen zuhause. So traf er auf Ralf Volkwein, der einst für den TV Wehingen die Kickstiefel schnürte und mittlerweile der mit Abstand erfolgreichste Trainer im weiten Umkreis ist, da er die TSG Balingen in die Regionalliga geführt hat. Nach einer Partie in Balingen kamen die Beiden ins Gespräch und schwelgten in Erinnerungen – schließlich polierten sie sich in den 1990er-Jahren gegenseitig die Knochen.

„Auf dem Sportplatz flogen immer die Fetzen, aber danach hat man sich gut verstanden“, erinnert sich Moosmann. Daher initiierten er und Volkwein dieses Legendentreffen. Dabei wird ab 15.30 Uhr in den „Lauterbacher Alpen“ gewandert. Hinzu kommen Wettkämpfe wie Drehfußball, bevor abends am Taktiktisch im „Bruckbeck“ diskutiert werden kann. Wirt Harald Spörl gehört selbstverständlich auch zu den 90er-Legenden. Von Schramberger Seite gehören beispielsweise Roland Mayer, Lars Feddersen, Christian Blessing, Michael Hellstern oder Freddy Profft dazu. Aus Lauterbach werden unter anderem Peter Moosmann, Hannes Buchholz, Bernd Laufer, Bernd Broghammer oder Ralf Schlögel erwartet.

„Damals wurde gegen die Städter aus Schramberg immer Vollgas gegeben“, erinnert sich Moosmann, der für die Kickers aus Lauterbach, aber auch 08 Schramberg und den FC Hardt spielte. „Der Profft jammert heute noch, wenn er den Namen Joe Moosmann hört“, lacht er. Profft habe gegen ihn nie ein Tor geschossen.

Bei Ralf Volkwein dürfte das anders gewesen sein, da er nicht nur als Trainer, sondern einst auch als Vollblutstürmer ein echtes Ass war. Die Beiden trafen sich wieder bei der Trainerausbildung in der Sportschule Ruit – und nun eben wieder in Balingen. Dort kam auch Albin Laub mit ins Boot – ebenfalls ein „Heuberg-Star“ vergangener Tage, der für das Thema Legendentreffen Feuer und Flamme war. Neben dem TV Wehingen sind auch Ex-Spieler des SV Gosheim wie Ralf Weber oder Rainer Hermle Kandidaten, während vom FC Frittlingen vor allem die Gebrüder Peter und Andreas Marincic im Gedächtnis blieben. Aus Dunningen könnten Udo Leopold, Bernd Gapp, Frank Fehrenbacher oder Hans Gunkel Gäste sein. Vergessen sein dürften bei dem Treffen auch die früheren Rivalitäten auf dem Heuberg zwischen dem TV Wehingen, SV Gosheim und FC Frittlingen, die es zweifellos gab.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen