Ein Wanderer schnürt seit 50 Jahren die Stiefel

Lesedauer: 3 Min
 Bürgermeister Benedikt Buggle (von links), Anton Mattes, Adalbert Frech, Friedrich Welte und Thomas Pfisterer bei der Hauptvers
Bürgermeister Benedikt Buggle (von links), Anton Mattes, Adalbert Frech, Friedrich Welte und Thomas Pfisterer bei der Hauptversammlung. (Foto: Albverein Böttingen)
Schwäbische Zeitung

Zur Generalversammlung des Böttinger Albvereins hat der Vorsitzende Adalbert Frech zahlreiche Ehrenmitglieder, Mitglieder und Wanderfreunde im Schützenhaus begrüßt. Seitens der Gemeinde war Bürgermeister Benedikt Buggle gekommen, seitens des Gaus Thomas Pfisterer. Der stellvertretende Gauobmann Pfisterer überbrachte die Ehrungen: Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Friedrich Welte geehrt.

In seinem Bericht ließ Frech 2019 Revue passieren. Dieses sei geprägt gewesen von vielen kleinen Projekten wie Aufräumarbeiten des Sturmholzes an der Grillstelle, Ausschneiden der Wege, Renovieren der Bänke sowie Erneuerung der Wasserzufuhr am Teich. „Die Gemeinde hat diese Arbeiten finanziell unterstützt.“ Auch für den Bau der geplanten Grillstelle habe die Gemeinde eine Kostenübernahme zugesagt. Vom Weinhock konnte „nur Positives“ berichtet werden, so die Pressemitteilung: Der Verein sei von der Anzahl der Gäste überrascht gewesen. Der zweijährige Turnus dazu soll jedoch beibehalten werden. Besonderes sei geplant für das Kinderferienprogramm 2020: eine Übernachtung im Wanderheim „Rauher Stein“ in Irndorf. Die Vorplanungen seien bereits im Gange, die weiteren Informationen erfolgten zeitnah.

Es folgten die Berichte der Schriftführerin H. Frech, des Wanderführers W. Mattes und des Naturschutzwartes J. Mattes. Einen positiven Kassenbericht vermeldete M. Villing-Baraitaru.

Bürgermeister Buggle dankte für das vielfältige Tun. Er bat um Entlastung der Vorstandschaft. Diese wurde erteilt. Konrad Kostetzka wurde einstimmig zum Wegewart für ein Jahr gewählt. Er übernimmt das Amt für den ausscheidenden Anton Mattes.

Verabschiedet aus dem Ausschuss wurden Anton Mattes und Hans Mattes. Anton Mattes war 15 Jahre 1. Vorsitzender, zehn Jahre 2. Vorsitzender und 15 Jahre Kassierer sowie ab 2012 Wegewart, insgesamt 47 Jahre Ausschussmitglied. Hans Mattes war 35 Jahre Wegewart und insgesamt 49 Jahre Ausschussmitglied.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen