Die Feuerwehr musste zu einem Brand an der L 442 bei Tailfingen ausrücken.
Die Feuerwehr musste zu einem Brand an der L 442 bei Tailfingen ausrücken. (Foto: Symobol: dpa)
Schwäbische Zeitung

Vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung lautet der Verdacht, den die Brandermittler der Kriminalpolizei nach einem Brand im Gebäude der ehemaligen Gaststätte „Schlitzohr“ in Albstadt Tailfingen. hegen.

In der Nacht zum Donnerstag brach in dem seit Längerem nicht mehr genutzten Haus an der Neuweiler Straße ein Brand aus. Das Feuer, das gegen 3.10 Uhr in dem seit geraumer Zeit nicht mehr genutzten Haus festgestellt wurde, entwickelte sich im weiteren Verlauf zu einem Vollbrand, der von zahlreichen Löschkräften der Feuerwehr bekämpft wurde. Die L442 musste voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Bei der Begehung des Brandortes durch Kriminaltechniker ergaben sich keinerlei Anhaltspunkte auf das Vorliegen einer technischen Brandursache. Deswegen fokussiert die Kripo ihre Ermittlungen jetzt auf den Nachweis einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Brandstiftung. Ein Tatverdacht besteht bislang nicht.

Hinweise sind bei der Polizei noch keine eingegangen. Zur weiteren Klärung der Brandursache soll ein Brandmittelspürhund eingesetzt werden. Über die Hinzuziehung eines Brandsachverständigen entscheidet die Staatsanwaltschaft Hechingen. Zur Schadenshöhe gibt es bislang keine Schätzungen. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Die Kriminalpolizei bittet darum, verdächtige Wahrnehmungen im Umfeld des Brandortes umgehend mitzuteilen (Telefon 07433 / 26 4 0 oder 07432/ 95 50).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen