Dominik Hermle mit der Staffel Deutscher Meister

Lesedauer: 5 Min

Mit neun Medaillen sind die Sportler des Skiclubs Gosheim von den Deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon zurückgekehrt. Dominik Hermle sicherte sich im Hohenzollern-Skistadion am Arber (Bayerisch Eisenstein mit der Luftgewehrstaffel Württemberg I den nationalen Meistertitel.

Zunächst standen die Sprintwettbewerbe auf dem Programm. Bei der Jugend starteten Julia Vogler, Eva Keller und Simon Klaiber. Vogler zeigte in ihrem ersten großen Wettkampf nach langer Verletzungspause am Schießstand Nerven, überzeugte jedoch auf der Laufstrecke mit einer guten Zeit. Im Endergebnis stand für sie mit dem zweiten Platz der Vizemeister-Titel zu Buche. Ähnlich lief es für Keller. Am Schießstand hatte sie Probleme und musste mit dem vierten Platz vorlieb nehmen.

Simon Klaiber überraschte auf der Laufstrecke. Doch beim Schießen fielen zwei Klappen zu wenig, sonst hätte es am Ende sogar zum Meistertitel gereicht. Trotzdem war er mit dem dritten Platz zufrieden.

Bei den Juniorinnen überraschte Lia Nonnenmacher. Mit einer soliden Schieß- und guter Laufeinteilung gelang ihr der Sprung aufs Podest. Sie erreichte Rang zwei und wurde Deutsche Vizemeisterin.

Dominik Hermle erkämpfte sich in der starken Herrenklasse den guten dritten Rang und die Bronzemedaille. Kurz darauf stand für Dominik Hermle der nächste Start an. Er machte sich mit knapp 40 Mitstreitern auf dieselbe Strecke mit dem Luftgewehr. Hier bedeutete ein Schießfehler liegend, dass es für die Medaillen nicht reichen würde. Am Ende wurde er Fünfter, sechs Sekunden fehlten zur Medaille.

Bronze für Nonnenmacher

Bei den Staffelwettkämpfen war der SC Gosheim mit einer kleineren Mannschaft vertreten, da die Jüngeren bei einem Wettkampf des Winterbiathlons in Schömberg (Calw) antraten. So starteten Lia Nonnenmacher bei den Damen und Dominik Hermle bei den Herren morgens bei den Kleinkaliber-Staffeln. Lia Nonnenmacher war die zweite Läuferin in der starken Staffel Württemberg I mit Startläuferin Anja Fischer (Ennetach) und Judith Wagner (Starzach). Doch Fischer und Nonnenmacher hatten Probleme am Schießstand und mussten mehrere Strafrunden absolvieren. Am Ende erreichte die Staffel den dritten Platz.

Dominik Hermle bildete mit Sven Keinath (Messstetten), Tobias Giering (Starzach) die Staffel Württemberg I. Sven Keinath als Startläufer lieferte ein tadelloses Rennen ab und wechselte in der Spitzengruppe auf Tobias Giering. Ihm sollte es am Schießstand ähnlich ergehen, wie zuvor den Damen. Er musste mehrmals in die Strafrunde, sodass die Staffel aus den Medaillenrängen rutschte.

Der Gosheimer Dominik Hermle als Schlussläufer kam ohne Strafrunde durch und sicherte der württembergischen Staffel den dritten Rang und die Bronzemedaille.

Am Nachmittag sollte mit der Luftgewehr-Staffel noch der goldene Abschluss folgen. In derselben Besetzung wie morgens, nur mit anderer Reihenfolge, gingen die drei an den Start. Dominik Hermle eröffnete dieses mal die Staffel. Mit den Kräften fast am Ende, aber mit großem Willen, lieferte er ein tolles Rennen ab und wechselte wieder in der Spitzengruppe auf Sven Keinath. Dieser ließ es richtig krachen und wechselte in Führung liegend auf Tobias Gierieng. Mit einer Strafrunde im Stehendanschlag machte es Tobias Giering noch einmal spannend. Auf der Schlussrunde ließ er sich und seinen Staffelkollegen den Deutschen Meistertitel nicht mehr nehmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen