Die Kellerkinder treffen sich zum Heuberg-Derby

Lesedauer: 3 Min
rosp

Ein Nachholspiel mit großer Bedeutung: In der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald wird am Donnerstag, 28. November, die vom 13. Spieltag ausgefallene Begegnung zwischen dem SV Bubsheim und dem SV Renquishausen nachgeholt. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Für beide ist es vor dem Rückrundenbeginn die letzte Chance, aus der Hinrunde noch etwas Zählbares mitzunehmen. Der aufgestiegene SV Renquishausen steht mit fünf Punkten und einem Torverhältnis von 17:45 am Tabellenende. Der Gastgeber ist mit zwei Zählern mehr und 15:31 Toren Vorletzter. Im Heuberg-Derby könnte eines der Teams mit drei Punkten seine Ausgangslage vor der zweiten Saisonhälfte verbessern und den Anschluss halten.

Der FV 08 Rottweil, der sich in den vergangenen beiden Spielen wieder etwas gefangen hat, nimmt als Elfter mit elf Punkten den ersten Nicht-Abstiegsplatz ein. Nach drei Unentschieden aus den vergangenen vier Spielen punktete der SV Bubsheim zwar, tritt im Klassement aber weiter auf der Stelle. Zuletzt trennte man sich daheim torlos von der SG Bösingen II/Beffendorf. Auf dem Kirchberg holte die Elf von Spielertrainer Paul Ratke aber immerhin sechs seiner sieben Zähler, hat dort aber acht der 13 Spiele ausgetragen.

Einen Saisonsieg konnten beide feiern: Der SC Wellendingen, mit acht Punkten ebenfalls mitten im Abstiegskampf, wurde daheim jeweils mit 3:2 besiegt. Dieses Erfolgserlebnis liegt beim Team von SVR-Spielertrainer Marius Butz noch länger zurück (1. September) als bei den Bubsheimern (11. Oktober). Die Gäste wollen nach dem 1:3 daheim gegen Rottweil verhindern, auch das zweite Kellerduell binnen kurzer Zeit zu verlieren. Beim Tabellenzweiten in Villingendorf war man am Samstag klar unterlegen (1:7).

Vor der ursprünglichen Ansetzung am 10. November sagte Ratke, er sehe sein Team durch die Bezirksliga-Erfahrung im direkten Duell etwas stärker als den SV Renquishausen. Tabellenplatz und Punkteausbeute spielten laut Ratke vor so einem Derby keine Rolle. Für SVR-Spielertrainer Marius Butz verspricht die Ausgangslage und das Derby dazu „Spannung pur“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen