Deilinger Gemeindehaus erhält Außentreppe

Lesedauer: 3 Min
 Der Musikverein Deilingen probt im Gemeindehaus und wird sich an den Sanierungsarbeiten mit Eigenarbeit beteiligen.
Der Musikverein Deilingen probt im Gemeindehaus und wird sich an den Sanierungsarbeiten mit Eigenarbeit beteiligen. (Foto: Archiv: Ragg)
Schwäbische Zeitung

Im Zuge des Anbaus und der Modernisierung des Gemeindehauses, Im Dörfle 20, wird eine 1,80 Meter breite Außentreppe auf der Nordseite des Gebäudes angebaut, um so einen zweiten Rettungsweges aus dem 1. OG zu schaffen. Der Anbau mit einer Fläche von gut 90 Quadratmetern dient besonders dem Musikverein Deilingen-Delkhofen und hat das Ziel, die Räumlichkeiten im 1. OG des Gebäudes zu vergrößern.

Zudem wird das Gemeindehaus grundlegend energetisch modernisiert. Der Musikverein wird sich dabei durch Eigenleistungen einbringen. Die Bauarbeiten werden von April bis Dezember 2019 verwirklicht und haben ein Gesamtvolumen von rund 500 000 Euro, so die Gemeindeverwaltung. Dipl.-Ing. Martin Westhauser erläutert dem Gemeinderat die Erneuerung der Heizkesselanlage mit einem Gasbrennwertgerät.

Die Arbeiten für die Heizungsinstallation werden der Firma Hermann aus Weilen unter den Rinnen zum Angebotspreis von 24 035 Euro übertragen. Die Erd-, Entwässerungs-, Stahlbeton- und Maurerarbeiten für den Anbau an das Gemeindehaus werden der Firma Helmut Weiß aus Deilingen zum Angebotspreis von 19 378 Euro übertragen. Die Zimmerer- und Holzbauarbeiten erhält die Firma Schlude aus Heinstetten zum Bruttopreis von 71 060 Euro. Die Dachabdichtungsarbeiten führt die Firma Wolfgang Leute aus Deilingen zum Angebotspreis von 22 323 Euro aus. Die Stahlbauarbeiten für den Anbau an das Gemeindehaus erhält die Firma Gempper aus Meßstetten zu Preis von 43 715 Euro.

Irmgard Röcker vom Büro Röcker Freiraumplanung aus Balingen stellt das Ergebnis der Angebotsprüfung und den Vergabevorschlag für die Gartenbau- und Landschaftsbauarbeiten zur Neugestaltung des Kirchplatzes bei der Marienkirche vor. Die Pflanzarbeiten werden mit Hilfe des Obst- und Gartenbauvereins in Eigenregie ausgeführt. Die Landschafts- und Gartenbauarbeiten werden der Firma Oberer aus Sulz am Neckar zum Preis von 144 423 Euro übertragen. Die Vergabe der Elektroarbeiten erfolgt in der Aprilsitzung des Gemeinderats.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen