Deilingen investiert in diesem Jahr in ganze Reihe von Projekten

Lesedauer: 4 Min
 Die Deilinger Grundschule bekommt dieses Jahr neues Mobiliar.
Die Deilinger Grundschule bekommt dieses Jahr neues Mobiliar. (Foto: Archiv: Zapp, David)
Schwäbische Zeitung

Welche Ereignisse und kommunalen Investitionen stehen im Jahr 2020 in Deilingen im Vordergrund? Die Gemeindeverwaltung hat die wichtigsten zusammengefasst.

Gesellschaftliche Ereignisse:

- Das Jahr 2020 startet in Deilingen mit einem Vereinsjubiläum. Der Männergesangverein Liederkranz Deilingen-Delkhofen feiert am 21. März in der Gemeindehalle mit einem Liederabend sein 140-jähriges Vereinsbestehen.

- Zur Jahresmitte hin findet an dem Wochenende vom 4. bis zum 5. Juli in Deilingen in Zusammenarbeit mit dem Obst- und Gartenbauverein, dem DRK, dem Handharmonikaclub, der Guggenmusik, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Männergesangverein und dem Sportverein das 12. Dorffest auf dem Festplatz hinter der Gemeindehalle statt.

Investitionen der Gemeinde im Jahr 2020:

- Im Jahr 2020 realisiert Deilingen die Neugestaltung des Kirchplatzes in der Ortsmitte, um so den Ortskern zu verschönern.

- Um die Nachfrage nach Baugrundstücken in der Gemeinde zu decken, beginnt im März die Erschließung des neuen Wohnbaugebiets „An der Steig I“ mit 22 Wohnbaugrundstücken. Die Gesamtkosten betragen etwa 1,8 Millionen Euro.

- Der Sportverein wird im Jahr 2020 sein Sportheim auf dem Sportgelände Bühl zum großen Teil in Eigenleistung modernisieren und erhält dafür einen Zuschuss der Gemeinde zu den Modernisierungskosten.

- Die Grundschule wird mit neuer IT und teilweise mit neuem Mobiliar ausgestattet.

- Bis voraussichtlich Mitte 2020 wird das Gemeindehaus Im Dörfle 20 erweitert und modernisiert, in dem ein Gewerberaum, eine Wohnung sowie das Probelokal des Musikvereins und das Narrenstüble untergebracht sind, Gesamtkosten rund 500 000 Euro.

- Die Gemeinde möchte mit dem Bau einer Bushaltestelle „An der Steig“ die Wohngebiete Grube, Schnelling, An der Steig und Nachtweide auf kurzen Wegen an den öffentlichen Personennahverkehr anbinden und somit sowohl die Attraktivität des ÖPNV in der Gemeinde verbessern als auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

- Im Jahr 2020 soll die Gemeinde an das Glasfasernetz der Breitbandinitiative im Landkreis Tuttlingen angebunden werden. Aufbau der Verteilungseinrichtung (POP) bei der Grundschule, Anbindung der Grundschule, Anbindung öffentlicher Gebäude, Anbindung des Wohngebiets Nachtweide, An der Steig, sowie Ausbau von weiteren bisher nicht versorgten Gebieten, Gesamtkosten vorläufig 1,724 Millionen Euro, bisher bewilligte Bundesförderung, Zuwendungsbescheid vom 12. September, 862 055 Euro (Förderquote 50 Prozent).

Zur Anbindung der Unternehmen aus den Gewerbegebieten Plettenbergstraße/Rinnenstraße, Ziegelwasen/Reuthof, Lauterbachstraße/Unterm Kreuz, Gartenstraße, Im Dörfle mit einer Bandbreite von mindestens einem Gigabit/s symmetrisch (entspricht 1000 Mbit/s) sind die vorläufigen Kosten mit 850 000 Euro ermittelt. Hierfür hat die Gemeinde ebenfalls am 12. September einen Förderbescheid in Höhe von 425 000 Euro von der der Atene KOM (Förderquote 50 Prozent) erhalten.

Für beide Vorhaben wurde ein Antrag auf Mitfinanzierung an das Land Baden-Württemberg mit einer gewünschten Förderquote von 40 Prozent (insgesamt 1,029 Millionen Euro) gestellt und eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für einen vorzeitigen Baubeginn beantragt.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen