Deilingen freut sich über Zuschuss für Sporthalle

Lesedauer: 3 Min
In Deilingen stehen zahlreiche Investitionen an.
In Deilingen stehen zahlreiche Investitionen an. (Foto: Kai Remmers)
Schwäbische Zeitung

Der Deilinger Gemeinderat hat sich in seiner jüngsten Sitzung mit der Haushaltsplanung für das kommende Jahr beschäftigt. Geplant sind Investitionen in Höhe von 3,9 Millionen Euro.

2021 möchte die Gemeinde insgesamt 3,9 Millionen Euro investieren und erhält Zuschüsse, Beiträge und Grundstückserlöse in Höhe von 2,5 Millionen Euro, sodass zur Finanzierung der großen Investitionen 1,4 Millionen aus der Rücklage entnommen werden müssen.

Die Investitionsschwerpunkte sind die Beschaffung eines mittleren Löschfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr, Atemschutzgeräten für die Freiwillige Feuerwehr, neue Schulmöbel für die Klassen 3 und 4 der Grundschule und die Erweiterung der sanitären Anlagen des Kindergartens St. Vinzenz. Dazu kommen ein Investitionszuschuss für den Sportverein sowie die Modernisierung der Gemeindehalle inklusive eines Anbaus, für die im kommenden Jahr der erste Bauabschnitt starten soll. Die Gemeinde plant außerdem die Erschließung des Wohngebiets „An der Steig I“ und die Modernisierung der Wasserversorgung im Bereich der Wasserhochbehälter An der Steig und Nachtweide sowie die Erneuerung der Wasserleitung im Tannenweg,

Ebenfalls im Haushalt eingeplant sind die Investitionsumlage an den Gemeindeverwaltungsverband Heuberg für die Kläranlage und der erste Bauabschnitt des Ausbaus des kommunalen Glasfasernetzes.

Bürgermeister Albin Ragg informierte die Gemeinderäte darüber, dass die Gemeinde Deilingen vom Land Baden-Württemberg aus dem Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten eine Finanzhilfe in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro zur Modernisierung und zur Erweiterung der Sporthalle erhält. Die Kostenschätzung aus dem Jahr 2018 für das Projekt beträgt 2,975 Millionen Euro. Die Mitglieder des Gemeinderats zeigten sich über diese Nachricht erfreut.

Der Gemeinderat stimmte dem Entwurf des Haushaltsplans für das Jahr 2021, sowie dem Investitionsprogramm für die Jahre 2021 bis 2024 bei einer Gegenstimme zu.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen