Buch über „Finanzielles Fasten“ erscheint

Lesedauer: 3 Min
 Judith Engst mit ihrem neuen Ratgeber.
Judith Engst mit ihrem neuen Ratgeber. (Foto: Kripp)
Schwäbische Zeitung

Das neue Jahr beginnt stets mit guten Vorsätzen, von denen die Hälfte kaum den 2. Januar überlebt. Höchste Zeit für ein paar Ideen, die ohne Mühe oder Verzicht helfen, die eigenen Finanzen in den Griff zu bekommen und dem Leben eine positive Wendung zu geben. Dieser Gedanke inspirierte die Reichenbacher Autorin Judith Engst zu einem Buch, das jetzt im Münchner FinanzBuch Verlag erschienen ist: „Finanzielles Fasten“.

Es geht in dieser Publikation laut Pressemitteilung „nicht um eine Anleitung zum Konsumverzicht, sondern um praktische, leicht umsetzbare Tipps, wie sich unnötige Ausgaben vermeiden sowie Zeitfresser und Bürokratiemonster bei Versicherungen, Finanzen und Steuern bändigen lassen“. Wer also seine Finanzen in den Griff bekommen und eine ganze Menge gedanklichen Ballast abwerfen möchte, der mit dem Thema Geld verbunden ist, für den ist Engsts lebensnaher Ratgeber ein geeigneter Leitfaden, so die Mitteilung.

Einen der Geldtipps aus ihrem neuen Buch verrät die Reichenbacherin den Lesern dieser Zeitung sofort: „Rufen Sie doch mal bei Ihrer aktuellen Haftpflicht- oder Hausratversicherung an und fragen Sie, ob eine Umstellung auf den neuesten Tarif günstiger ist. Sie brauchen den Versicherer dann nicht zu wechseln, und trotzdem sind durch solch eine Umstellung oft 20 bis 50 Euro Ersparnis pro Jahr drin! Und wenn Sie nichts sparen, dann ist vielleicht der Schutzumfang im neuen Tarif größer“.

Was laut Mitteilung zeigt: Es ist ganz leicht, die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen und aus wenigen gezielten Aktionen Profit zu schlagen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen