Bezirksliga-Trio fehlt das Losglück

Lesedauer: 5 Min
Die Losfee hat es mit dem SV Gosheim (orange Trikots) nicht gut gemeint. Der Gastgeber des SVG-Cups trifft in der Vorrunde am Sa
Die Losfee hat es mit dem SV Gosheim (orange Trikots) nicht gut gemeint. Der Gastgeber des SVG-Cups trifft in der Vorrunde am Samstag auf den Titelverteidiger SV Sulgen sowie die starken A-Ligisten FSV Denkingen und FC Suebia Rottweil. (Foto: HKB)
Schwäbische Zeitung

Für viele Fußballvereine im Bezirk Schwarzwald ist der SVG-Cup in Gosheim längst ein fester Termin im Saisonkalender. Der SV Gosheim richtet sein Hallenturnier für Aktive und B-Junioren bereits zum achten Mal aus. In diesem Jahr gehen die Wettbewerbe am Samstag und Sonntag, 5./6. Januar, in der neuen Sporthalle am Schulzentrum über die Bühne.

Los geht es am Samstag ab 10.30 Uhr mit der Vorrunde der Aktiven. In vier Gruppen treffen 19 Herren-Mannschaften – darunter die U 21 des TSV Nusplingen – aufeinander. Die besten zehn Mannschaften qualifizieren sich für die Hauptrunde am Sonntag ab 14 Uhr. Die beiden Ersten jeder Staffel sind auf jeden Fall am zweiten Turniertag dabei. Den letzten Platz für die Endrunde spielen die Drittplatzierten der Gruppen C und D nach Ende der Vorrunde am Samstag (gegen 17.40 Uhr) aus.

Das Los hat die Teams in der Gruppe A besonders hart getroffen. Mit der SpVgg Trossingen und dem SV Busbheim streiten sich gleich zwei Bezirksligisten um den Einzug in die nächste Runde. Da dürften es der TV Wehingen und die Nusplinger U 21 schwer haben, noch am Sonntag mit dabei zu sein. In Gruppe B haben es die SpVgg Aldingen und der FC RW Reichenbach bestimmt einfacher, die Endrunde zu erreichen. Neben der SpVgg Oberndorf haben es die beiden B-Ligisten vom Heuberg noch mit den C-Liga-Vertretern SV Königsheim und FK Spaichingen zu tun.

Fatihspor: Nach schwacher Hinserie wieder stark in der Halle?

In Gruppe C treffen die Gastgeber vom SV Gosheim auf den Titelverteidiger SV Sulgen. Mit den A-Liga-Teams FSV Denkingen und FC Suebia Rottweil finden sich weitere starke Gegner in der Gruppe. Sollte der SV Böttingen eine Runde weiterkommen, wäre dies schon eine Überraschung. Die Gruppe D hat mit dem Bezirksligisten SG Nusplingen/Obernheim und dem Tabellenersten der Kreisliga A, FSV Schwenningen, zwei Favoriten. Aber auch Fatihspor Spaichingen ist in der Halle nicht zu unterschätzen. Der Drittletzte der Kreisliga A stand im vergangenen Jahr im Finale.

Bei den B-Junioren streiten am Sonntagmorgen ab 9 Uhr zwölf Mannschaften um den Turniersieg. In den drei Vierergruppen der Vorrunde kommen die beiden Gruppenbesten eine Runde weiter. In der nächsten Runde spielen die sechs Teams in zwei Gruppen die Endspielteilnehmer aus. Das Endspiel ist auf 13.41 Uhr angesetzt. Die beiden Gruppenzweiten erreichen das Spiel um Platz drei.

In der Gruppe A müssten die FSV Schwenningen und die SG Lauterbach-Hardt aus der Bezirksstaffel normalerweise die nächste Runde erreichen. Komplettiert wird die Gruppe mit dem SC 04 Tuttlingen und der SG Schramberg-Sulgen. Gespannt sein darf man auf das Abschneiden der SG Gosheim-Wehingen I in Gruppe B. Mit dem Turnierfavoriten vom FC Rottenburg, der SG Seedorf und dem starken Hallenteam von der SG Durchhausen-Baar wurden den Einheimischen durchweg schwere Brocken in den Weg gelegt. Der FV 08 Rottweil dürfte es in Gruppe C leichter haben. Die Frage stellt sich, wer hinter den Rottweilern als Zweiter weiterkommt. Der SG Mahlstetten-Heuberg dürfte dies sicher zuzutrauen sein. Weitere Kontrahenten sind die SG Oberndorf und die SG Gosheim-Wehingen II.

Nach dem Jugend-Turnier dürfen die Aktiven wieder für die Endrundenspiele auf die Spielfläche. Aus den beiden Gruppen ziehen die beiden Erstplatzierten in das Halbfinale (ab 17.45 Uhr) ein. Das Endspiel findet um 18.41 Uhr statt. Gut 20 Minuten später steht dann fest, wer den SVG-Pokal in diesem Jahr in die Höhe strecken darf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen