Baggerfahrer wird bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Lesedauer: 2 Min

Die Polizei ist im Einsatz.
Die Polizei ist im Einsatz. (Foto: dpa)

Bei Rohrverlegearbeiten im Bereich der Zufahrt zum Königsheimer Sportplatz ist am Dienstagmorgen ein 27-jähriger Baggerfahrer von einem Kunststoffrohr getroffen und tödlich verletzt worden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der 27-Jährige zog gegen 11.15 Uhr mit seinem Bagger ein abgerolltes Kunststoffrohr vom Schotterweg auf ein benachbartes Wiesengelände. Das lange Rohr mit einem Durchmesser von 16 Zentimetern hatte der Mann vorne mit einem Textilgurt an der Schaufel seines Baggers befestigt. Während der Fahrt löste sich das unter Spannung stehende Rohr aus dem Gurt und schlug mit großer Wucht gegen die Fahrerkabine des Baggers. Es traf den 27-Jährigen voll und fügte ihm schwerste Verletzungen zu. Trotz rascher Notversorgung, Einsatz des Rettungshubschraubers und Verlegung in eine Spezialklinik verstarb er wenige Stunden nach dem Unfall bei einer Notoperation.

Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen übernommen. Warum sich das Rohr aus der Befestigung lösen konnte, ist noch unklar. Der Textilgurt wurde sichergestellt. Zur Unterstützung bei der Ursachenforschung ist zeitnah ein Sachverständiger eingeschaltet worden. Die Ermittlungen dauern noch an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen