Am Ende gibt es nur Sieger

Lesedauer: 2 Min
Unser Bild zeigt Mütter und Väter wie sie mit ihren Kindern erste Turn- oder Tanzschritte unternehmen.
Unser Bild zeigt Mütter und Väter wie sie mit ihren Kindern erste Turn- oder Tanzschritte unternehmen. (Foto: Moosbrucker)

Zum zweiten Mal hat die Abteilung Turnen im Turnverein Wehingen der Nikolausfeier eine sportliche Note verpasst. Alle 110 Kinder wurden dabei am Sonntag in der großen Sporthalle des Bildungszentrums in einen sportlichen Wettkampf eingebunden, der auf der einen Seite die Lust am Turnen auf der anderen aber auch einen gewissen Leistungsaspekt beim 110-köpfigen turnerischen Nachwuchs auslösen sollte.

Dazwischen wurden Showeinlagen der Kinder eingebaut, die den zahlreichen Zuschauern einen kleinen Einblick in die Arbeit im Turnverein ermöglichten. Oberturnwart Matthias Hafen hatte diesen Wettkampf organisiert, und so hatten die Kinder reichlich Möglichkeit, sich turnerisch zu betätigen.

Am Ende gab es eigentlich nur Sieger, die mit einer Urkunde und einer Medaille sowie einem von der Firma Hebach gespendeten T-Shirt, einem Schokoladennikolaus und einem „Haudelmann“ belohnt wurden.

Bei der Siegerehrung war es Oberturnwart Matthias Hafen auch wichtig zu sagen, dass man den Turnsport mehr fördern sollte, damit der Nachwuchs auch bis zur Spitzenleistung eine bessere Unterstützung erfahre.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen