100 Jahre Kapelle auf dem Alten Berg

Lesedauer: 2 Min
 Die Kapelle auf dem Alten Berg bei Böttingen wird 100 Jahre alt. Am Sonntag, 6. Oktober, wird gefeiert.
Die Kapelle auf dem Alten Berg bei Böttingen wird 100 Jahre alt. Am Sonntag, 6. Oktober, wird gefeiert. (Foto: Volker Loche)
fawa

Die katholische Seelsorgeeinheit Oberer Heuberg feiert am Sonntag, 6. Oktober, dem Rosenkranzfest, den 100. Geburtstag der Kapelle auf dem Alten Berg bei Böttingen.

Die Feier findet bei jedem Wetter statt und beginnt um 17.30 Uhr am Feldkreuz am Fuß des Kreuzwegs. Dann geht es gemeinsam den Kreuzweg entlang. Die Teilenehmer halten immer wieder zu einem gemeinsamen Gesätz aus dem Rosenkranz inne.

Um 18 Uhr wird dann der Musikverein Böttingen die religiöse Feier um die Kapelle mit Instrumentalmusik eröffnen. Im Laufe der Feier werden die Teilnehmer zu einem Taizégesang Kerzen entzünden. Am Ende der Feier lädt der Kirchengemeinderat zu einem Umtrunk bei der Kirche ein.

Die Kapelle wurde zum Rosenkranzfest im Jahr 1919 eingeweiht. Der Bau geht auf ein Gelübde von Josef Huber zurück und wurde 1907/8 mit tatkräftiger Unterstützung von dessen Familie begonnen.

Doch nach dem Tod Hubers geriet dann das Vorhaben ins Stocken. Erst als Valentine Maria Schmid aus Paris das Dorf ihrer Vorfahren, nämlich Böttingen, besuchte, bemerkte diese das unfertige Gotteshaus und ermöglichte durch eine großzügige Spende dessen Vollendung.

Im Jahr 1921, ebenfalls zum Rosenkranzfest, wurde der erste Kreuzweg eingeweiht. Die jetzigen Reliefs des Kreuzwegs stammen von Fridolin Mattes.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen