Musikverein meistert die Krise kreativ

 Die Vorstandschaft berichtete den Mitgliedern des Musikvereins in der Hohenkarpfenhalle über die Aktivitäten des vergangenen Ja
Die Vorstandschaft berichtete den Mitgliedern des Musikvereins in der Hohenkarpfenhalle über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. (Foto: Musikverein Gunningen)
Schwäbische Zeitung

Trotz der Coronakrise hat der Musikverein Gunningen sein Vereinsjahr finanziell mit einem leichten Plus abgeschlossen – vor allem dank kreativer Aktionen wie Wurstsalatverkauf und frisch gezapftes Bier vom Fassausfahren. Dies berichtete der 1. Vorsitzende Christoph Haller in der Jahreshauptversammlung in der Hohenkarpfenhalle.

Für das kommende Jahr plant der Musikverein Gunningen schon jetzt wieder ein größeres Konzert nach zwei Jahren Abstinenz.

Nach den kurzweiligen Berichten des Vorsitzenden, der Schriftführerin, der Kassiererin und des Dirigenten mit den zwar wenigen, doch erfolgreichen Aktionen urden einstimmig: der 1. Vorsitzende Christoph Haller, Kassiererin Vivien Ruf sowie die Beisitzer Bernd Merkt, Karin Mink-Staud und Hans-Jörg Schröder

Auch Dirigent Martin Gföller dankte seinen Musikerinnen und Musikern für das engagierte Durchhalten und Mitwirken bei den Online-Proben während der Coronazeit und insbesondere für die Mitwirkung des Musikvereins an der diesjährigen Kommunion, bei der zum ersten Mal der neu angeschaffte Tambourstab zum Marschieren sehr erfolgreich eingesetzt werden konnte.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen