Gunninger Männergesangverein fehlt der Nachwuchs

Lesedauer: 3 Min
 Urkunden gab es für langjährige Sänger.
Urkunden gab es für langjährige Sänger. (Foto: MGV Gunningen)
Schwäbische Zeitung

Jeden Sonntag trifft sich der Gunninger Gesangverein dort, wo er sich schon vor mehr als hundert Jahren traf. Am Freitag trafen sie sich zu einem besonderen Ereignis: zur 116. Hauptversammlung des „Liederkranzes“. Ein Problem bleibt jedoch der fehlende Nachwuchs.

Das Zimmer im alten Schulhaus war randvoll, so eine Pressemitteilung: Fast 75 Mitglieder zählt der Verein, und auch auf vier Ehrensänger ist der Liederkranz stolz, so der Vorsitzende Willi Weiß. Schließlich sei es gar nicht so leicht, Ehrenmitglied zu werden. Dafür müssen Sänger ein halbes Jahrhundert Mitglied sein, so die Schriftführerin Ulrike Weiß. Sieben Mitglieder haben mehr als 25 Jahre auf dem Buckel, Weiß verteilte die Urkunden.

An den Strukturen des Männergesangvereins änderte sich so gut wie nichts: Roland Bertsche bleibt Kassierer, ebenso bleibt Viktor Gies der zweite Vorsitzende und die Gunninger Bürgermeisterin Heike Ollech bleibt für die Entlastung des Vorstands zuständig.

Weiß fasste das letzte Jahr zusammen: „Es war ein gutes Jahr mit Höhen und Tiefen“. Highlights seien das Frühjahrskonzert oder das Priesterjubiläum von Pater Gregorius gewesen. Drei Sänger mussten aus gesundheitlichen Gründen mit dem Singen aufhören.

Die Bürgermeisterin zeigte sich dankbar, was der Männergesangverein für die Gemeinde leiste: „Sie sind ein Magnet und ein Aushängeschild für Gunningen“, lobte sie die Sänger. Der Vorsitzende Weiß konnte den Zusammenhalt bestätigen: „Wir haben eine gute Kameradschaft und mit Gernot Laufer als Dirigent ein erfolgreiches Sängerjahr hinter uns gebracht“. Aber ein Problem werde der Verein seit Jahren nicht los: Es fehle dem Gunninger Männerchor an Nachwuchs: „Wir müssen den Spaß am Singen vermitteln“, appellierte er an seine Sängerkollegen. Dass die Notlage existiert, konnte der Dirigent Gernot Laufer ebenso bestätigen: „Wir werden genau abklären müssen, welche Auftritte wir annehmen können, weil wir so wenige sind“. Dennoch blickte er auf 42 Proben mit einer Probenquote von 90 Prozent und elf Auftritte im letzten Jahr zurück.

In diesem Jahr kommt der Verein auf sieben Auftritte. So führt es die Sänger nach Rotenzimmern, in Gunningen treten sie beispielsweise beim Frühjahrskonzert oder am Vatertag auf.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen