SV Geisingen ist in Neustadt Außenseiter

Lesedauer: 3 Min
Fabian Federle (rechts) traf beim 2:0 gegen Schonach doppelt für den SV Geisingen. Auch in Neustadt ruhen Hoffnungen auf dem Off
Fabian Federle (rechts) traf beim 2:0 gegen Schonach doppelt für den SV Geisingen. Auch in Neustadt ruhen Hoffnungen auf dem Offensiv-Eigengewächs. (Foto: Hans Hermann)
Hans Hermann

Einen Vorteil hat das Aus im Fußball-Verbandspokal für den SV Geisingen vielleicht. Nach dem 1:3 beim FC Öhningen-Gaienhofen kann sich der Aufsteiger auf den Klassenerhalt in der Landesliga Südbaden konzentrieren. Trotz des Auftaktsieges gegen den FC Schonach (2:0) ist der SVG beim Verbandsligaabsteiger FC Neustadt in der Außenseiterrolle.

„Wir wollen mit einer kompakten Mannschaftsleistung dem FC Neustadt das Leben schwer machen“, sagt Geisingens Spielertrainer Marijan Tucakovic und setzt auf den Kampfgeist in seinem Team. Bereits ein Punkt könnte am Ende der Saison Gold wert sein. Allerdings stellt sich das Geisinger Team bei sechs urlaubsbedingten Ausfällen fast von alleine auf. Mit Simon Indlekofer feierte in Öhningen ein weiterer Nachwuchsspieler aus der eigenen Jugend seinen Einstand. Erfahrene Spieler wie Johannes Amann oder Dominik Herfort sind in dieser Situation mehr denn je gefordert. „Mit unserem dezimierten Kader müssen wir die kommenden Spiele in Neustadt und zu Hause gegen den FC Bad Dürrheim mit verstärkter Defensive irgendwie überstehen. Dann sieht es personell wieder ganz anders aus“, meint Tucakovic.

Aber auch der FC Neustadt kann personell noch nicht aus dem Vollen schöpfen. Beim 4:2-Pokalerfolg nach Elfmeterschießen in Schonach war die Bank mit nur drei Ersatzspielern erneut dünn besetzt. Die Mannschaft von Trainer Benjamin Gallmann hat mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen. Im Kampf um die Meisterschaft sieht er auch andere Teams vorne. „Wir waren kein klassischer Absteiger, sondern sind in der Verbandsliga herb gescheitert“, weist Gallmann die Favoritenrolle in der Landesliga von sich. Ein Hoffnungsträger bei Neustadt ist der bullige Mittelstürmer Sam Samma, der langsam wieder zu alter Form zurückfindet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen