SV Geisingen enttäuscht auf der ganzen Linie

Lesedauer: 2 Min

Der südbadische Landesligist SV Geisingen taumelt der Bezirksliga entgegen. Der abstiegsbedrohte Aufsteiger verlor am Samstag beim VfR Stockach 0:3.

Die Geisinger enttäuschten auf der ganzen Linie. Vor allem die erste halbe Stunde war von vielen Fehlern geprägt und die Gastgeber nahmen die Geschenke dankend an. Bereits nach zehn Minuten nutzte Houssem Hablani die Geisinger Unsicherheiten gnadenlos zum 1:0 aus. In der Folge hatten die Stockacher aber Glück als den Gästen ein Handelfmeter verwehrt wurde. Nach einem Schuss von Bernard Suker verhinderte der ausgestreckte Arm eines Stockacher Abwehrspielers kurz vor der Linie den Ausgleich.

Im Anschluss dominierte der VfR aber weiterhin das Geschehen. Die Geisinger Hintermannschaft machte es den Hausherren zu einfach und spielte den schnellen Stockacher Stürmern mit individuellen Fehlern in die Karten. Durch weitere Treffer von Stefan Pröhl und Markus Löffler war die Partie nach 35 Minuten entschieden. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte SV-Toräger Luca Arceri den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Sein Schuss aus aussichtsreicher Position ging aber knapp daneben.

Im zweiten Spielabschnitt verflachte die Partie immer mehr. Bei überschaubarem Niveau brachten die Stockacher den klaren Sieg sicher über die Zeit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen