Reinhard Huber ist neues Ehrenmitglied

Lesedauer: 3 Min
 Viele Ehrungen standen bei der Generalversammlung der Feuerwehr Gutmadingen auf der Tagesordnung. Unser Bild zeigt von links Vi
Viele Ehrungen standen bei der Generalversammlung der Feuerwehr Gutmadingen auf der Tagesordnung. Unser Bild zeigt von links Vizekommandant Bernd Weber, Alexander Röthele, Florian Martin, Simon Glunk, Matthias Huber, Markus Still, den stellvertretenden Gesamtkommandanten Norbert Amma, Marco Stark, Kommandant Bernd Wullich, Ortsvorsteher Norbert Weber, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Fritz Frey und das neue Ehrenmitglied Reinhard Huber. (Foto: Paul Haug)
Paul Haug

Die mitgliederstärkste Feuerwehrabteilung der Gesamtwehr Geisingen, Gutmadingen, hat ein neues Ehrenmitglied. Reinhard Huber hörte nach gut 45 Jahren aktiver Tätigkeit auf und wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Huber war viele Jahre bei der Geräte- und Fahrzeugunterhaltung im Einsatz.

Die Wehr hat unverändert 44 Aktive. Sieben sind Gruppenführer, 13 Maschinisten und 17 Atemschutzgeräteträger. In Gutmadingen und Kirchen-Hausen stehen viele Einsatzkräfte tagsüber zur Verfügung. Dies führt dazu, dass für die Gesamtwehr eine neue Ausrück- und Alarmierungsordnung erstellt werden muss. Erst recht, so der stellvertretende Gesamtkommandant Norbert Amma, vor dem Hintergrund der Beschaffung der Drehleiter, die ein Projekt der Gesamtwehr ist.

Die Wehr hatte 2019 einen Brand zu verzeichnen. Wie Kommandant Bernd Wullich betonte, war dieser heikel: Wenn es in der Nacht gebrannt hätte, wäre der Brand nicht so glimpflich ausgegangen. Der Wehr habe geholfen, dass sie genau an diesem Objekt mit sehr enger Bebauung erst kurz zuvor geprobt hatte, so dass sie sich bestens auskannte. Den „umsichtigen Einsatz“ beim Brand hob auch Ortsvorsteher Norbert Weber hervor.

Bei den Wahlen wurde Bernd Weber als stellvertretender Kommandant, Markus Sturm als Kassierer und Gerhard Keller als Vertreter der Altersmannschaft bestätigt. Kassenprüfer sind Sebastian Kienzle und Simon Glunk. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Fritz Frey überreichte Simon Glunk, Matthias Huber, Florian Martin und Alexander Röthele für 15jährigen Dienst das Ehrenzeichen des Landes in Bronze, die Auszeichnung in Silber erhielten Marco Stark und Markus Still.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen