Nicht angeschnallt: 34-Jähriger kommt bei Unfall ums Leben

Lesedauer: 2 Min
 Zu einem tödlichen Unfall ist es am Donnerstagnachmittag zwischen Aulfingen und Kirchen-Hausen gekommen.
Zu einem tödlichen Unfall ist es am Donnerstagnachmittag zwischen Aulfingen und Kirchen-Hausen gekommen. (Foto: Symbol: Friso Gentsch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein 34-jähriger Peugeot-Fahrer ist am Donnerstagnachmittag tödlich verunglückt.

Gegen 14.55 Uhr war der Mann laut Angaben der Polizei auf der Landesstraße von Aulfingen in Richtung Kirchen-Hausen fahrend in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgeraten. Wie die Polizei mitteilt, stellte sich das Auto an einem Straßengraben auf und überschlug sich anschließend.

Der nicht angeschnallte Fahrer wurde aus dem Auto geschleudert und erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Weitere Insassen saßen laut Angaben der Polizei nicht im Fahrzeug. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht beteiligt.

Warum der Wagen von der Fahrbahn abkam, ist bislang unklar. Während der Unfallaufnahme musste die Straße komplett gesperrt werden. Der Bahnverkehr war ebenfalls vorübergehend eingestellt, da das Fahrzeug in der Nähe der Gleisanlage zum Liegen kam, informiert die Polizei.

Am Wagen entstand Totalschaden in Höhe von circa 5000 Euro. Die Unfallermittlungen werden durch die Unfallaufnahme der Verkehrspolizeidirektion in Zimmern ob Rottweil geführt, heißt es abschließend.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen