LKW-Fahrer erleidet Schlaganfall

Lesedauer: 1 Min
Ein LKW-Fahrer hat auf der A81 einen Schlaganfall erlitten. Sein Fahrzeug konnte er noch auf dem Seitenstreifen abstellen. Dort
Ein LKW-Fahrer hat auf der A81 einen Schlaganfall erlitten. Sein Fahrzeug konnte er noch auf dem Seitenstreifen abstellen. Dort verständigte er seine Firma, diese wiederum den Rettungsdienst. (Foto: Symboloto: Marcel Kusch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Wegen eines medizinischen Notfalls ist ein Rettungshubschrauber am Freitag gegen 10 Uhr auf dem Seitenstreifen der A 81 gelandet. Ein 59-jähriger LKW-Fahrer hatte während der Fahrt vermutlich einen Schlaganfall erlittet, so die Polizei in einer Pressemitteilung.

Der Mann war auf der Autobahn von Singen kommend in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Als er sich nach der Anschlussstelle Geisingen unwohl fühlte, fuhr er auf den Seitenstreifen und informierte seine Firma. Diese verständigte den Rettungsdienst, der denFahrer bedingt ansprechbar in seinem Führerhaus antraf. Während der Landung des Rettungshubschraubers war die A 81 gesperrt. Nach einer Erstversorgung konnte der Mann aber mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen