Fabian Federle ist der Held des Tages

Lesedauer: 4 Min

Fabian Federle (rot) erzielt für den Aufsteiger SV Geisingen im ersten Landesligaspiel des Vereins mit einem wuchtigen Kopfball
Fabian Federle (rot) erzielt für den Aufsteiger SV Geisingen im ersten Landesligaspiel des Vereins mit einem wuchtigen Kopfball die 1:0-Führung. Der Schonacher Torhüter Florian Szymczak sah in dieser Szene nicht gut aus. Rechts Gesingens Spielertrainer Marijan Tucakovic (9). Weitere Bilder unter www.schwaebische.de. (Foto: hkb)
Hans Herrmann

SV Geisingen: Fadera, Sulejmani (ab 49. Minute Mamedow), Begit, Herfort (81. Dietrich), Simon Federle, Tucakovic, Ochs, Amann, Fabian Federle (90. Bausch), Zubcic, Verep. - FC Schonach: Szymczak, Griesbeck, Klasic, Dold, Klajjic, Kienzler, Reiner (87. Weiß), Asongwe, Pfau (67. Magnus), Frey, Burger. - Torfolge: 1:0 und 2:0 Fabian Federle (79. und 90+2.). - Schiedsrichter: Jedediah Bartler (Brigachtal). - Zuschauer: 150.

Dank eines Doppelpacks des jüngsten Spielers auf dem Platz, Fabian Federle, hat der SV Geisingen in der Fußball-Landesliga Südbaden eine erfolgreiche Premiere gefeiert. Das 19-jährige Talent sorgte beim 2:0-Erfolg gegen den FC Schonach in der Schlussphase mit seinen beiden Treffen für den glücklichen Heimsieg.

In einer zähen ersten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften und Torchancen waren Mangelware. Für die Gäste tauchten Yannik Kienzler und Jannik Reiner in der ersten halben Stunde zwei Mal gefährlich im gegnerischen Geisinger Strafraum auf. Nach einem krassen Abwehrfehler hatte der ballgewandte FC-Stürmer Gildas Asongwe für die Schwarzwälder in der 41. Minute die bis dahin größte Möglichkeit auf dem Fuß. Allein auf den Geisinger Torhüter zulaufend parierte dieser glänzend. Kurz vor der Pause tauchte SV-Spielertrainer Marijan Tucakovic zwei Mal in guter Position vor dem Schonacher Gehäuse auf.

Im zweiten Spielabschnitt nahmen die Gäste das Heft immer mehr in die Hand. Mit guten Abschlüssen scheiterten aber der starke Jannik Reiner sowie Yannick Kienzler am überragenden Geisinger Torhüter Alkall Fadera. Auch Robin Burger hatte Mitte des zweiten Durchgangs gegen den Geisinger Schlussmann das Nachsehen. Die Gästeführung lag nun förmlich in der Luft und die Geisinger Hintermannschaft um den starken Abwehrchef Johannes Amann hatte Schwerstarbeit zu verrichten.

Wie aus heiterem Himmel gingen die Gastgeber durch einen Kopfball von Jungtalent Fabian Federle zehn Minuten vor Schluss mit 1:0 in Führung. Gästetrainer Alexander Fischer wollte den Torschützen im Abseits gesehen haben und wurde nach lautstarken Protesten hinter die Barriere geschickt. In der 86. Minute scheiterte der FC-Angreifer Asongwe mit einen Linksschuss erneut am Geisinger Keeper. In der Nachspielzeit machte Fabian Federle nach einem gut heraus gespielten Konter mit seinem zweiten Treffer alles klar.

Trainerstimmen

Marijan Tucakovic, SV Geisingen: „Meine Mannschaft hat kämpferisch alles gegeben und eine tolle Moral bewiesen. Auf Grund unserer fünf urlaubsbedingten Ausfällen kamen wir nur sehr schwer ins Spiel. Mit viel Herz und Charakter haben wir die drei wichtigen Punkte aber eingefahren. Dies zählt unter dem Strich.“

Alexander Fischinger, FC Schonach: „Bis auf den Torabschluss bin ich mit dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden und habe nur wenig zu kritisieren. Besonders in der zweiten Halbzeit bestimmten wir klar das Geschehen. Wir haben viel investiert, wurden aber nicht belohnt. Nach meiner Meinung stand der Geisinger Stürmer bei seinem Kopfball zum Führungstreffer klar im Abseits. Schade das die Partie so entschieden wurde.“

SV Geisingen: Fadera, Sulejmani (ab 49. Minute Mamedow), Begit, Herfort (81. Dietrich), Simon Federle, Tucakovic, Ochs, Amann, Fabian Federle (90. Bausch), Zubcic, Verep. - FC Schonach: Szymczak, Griesbeck, Klasic, Dold, Klajjic, Kienzler, Reiner (87. Weiß), Asongwe, Pfau (67. Magnus), Frey, Burger. - Torfolge: 1:0 und 2:0 Fabian Federle (79. und 90+2.). - Schiedsrichter: Jedediah Bartler (Brigachtal). - Zuschauer: 150.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen