55 Jahre: Kollin und Frank beim DRK Geisingen geehrt

Lesedauer: 2 Min
 Zahlreiche Ehrungen gab es beim Geisinger DRK: Wolfgang Becker (von links), Ursula Schelling, Alexander Krumrück, Marianne Elsä
Zahlreiche Ehrungen gab es beim Geisinger DRK: Wolfgang Becker (von links), Ursula Schelling, Alexander Krumrück, Marianne Elsäßer, Bürgermeister und erster Vorsitzender Walter Hengstler, Adam Kollin, Bereitschaftsleiterin Kornelia Deutsch, Ute Frank, Gerhard Strohm vom Kreisverband Tuttlingen, vorne die neue Schriftführerin Catharina Seilnacht, Martin Schelling und Paul Haug. (Foto: Franz Dreyer)
Franz Dreyer

Ehrungen:

Gerhard Strohm vom Kreisverband hat die Ehrungen vorgenommen. Ausgezeichnet wurden für fünf Jahre Dominik Keller, für zehn Jahre Ursula und Martin Schelling, für 15 Jahre Bürgermeister Walter Hengstler als Vorsitzender und Anke Gleichauf, für 40 Jahre Marianne Elsässer. 50 Jahre engagiert ist Paul Haug und 55 Jahre Adam Kollin und Ute Frank.

Wie unverzichtbar die effiziente Arbeit des Geisinger Roten Kreuzes auf einem breit gefächerten Tätigkeitsfeld ist, haben die in der Generalversammlung unter Leitung des Vorsitzenden, Bürgermeister Walter Hengstler, gegebenen Berichte deutlich gemacht.

Einleitend zog Bereitschaftsleiterin Cornelia Deutsch eine positive Bilanz über das vergangene Jahr. „Wir waren wieder sehr fleißig“, so ihr Resümee. Drei neue Mitglieder konnten aufgenommen werden.

Laut Schriftführerin Catharina Seilnacht konnten bei den drei Blutspendeaktionen 600 Blutkonserven gewonnen werden. Es fanden zehn Dienstabende, davon drei in Tuttlingen und einer in Immendingen statt. Bei den 30 Sanitätsdiensten wurden 675 Stunden geleistet. Wie Wolfgang Becker informierte hatten die acht „Helfer vor Ort“ 49 Einsätze mit insgesamt 177 Stunden zu bewältigen.

Eine große Bedeutung kommt beim Ortsverein dem Bewegungsprogramm zu. Das Angebot beinhaltete nicht nur Gymnastik sondern erstreckte sich auch auf gesellige Veranstaltungen. Das von Monika Haug gebotene Gedächtnistraining wurde sehr gern angenommen. Dem Jugendrotkreuz, so Leiterin Nathalie Seilnacht, gehören 25 Kinder an, die 82 Gruppenstunden absolvierten.

Die von Paul Haug erläuterte Satzungsänderung wurde einstimmig beschlossen und in einer Ergänzungswahl Catharina Seilnacht einstimmig als Schriftführerin bestätigt. Sie war für den sich im Ausland befindlichen Dominik Keller in die Bresche gesprungen.

Ehrungen:

Gerhard Strohm vom Kreisverband hat die Ehrungen vorgenommen. Ausgezeichnet wurden für fünf Jahre Dominik Keller, für zehn Jahre Ursula und Martin Schelling, für 15 Jahre Bürgermeister Walter Hengstler als Vorsitzender und Anke Gleichauf, für 40 Jahre Marianne Elsässer. 50 Jahre engagiert ist Paul Haug und 55 Jahre Adam Kollin und Ute Frank.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen