Seit Jugendjahren dem Chor die Treue bewahrt

Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Die Mitglieder des Kirchenchores St. Martinus nebst ihren Angehörigen begannen nach den Ferien nicht mit einer Singstunde, sondern mit einer vorgezogenen Cäcilienfeier im Hotel Gasthof Sonne, um eventuellen coronabedingten Einschränkungen im Spätherbst auszuweichen.

Nach der Begrüßung der fast vollzählig erschienen Sänger/innen, sowie des Präses Herr Pfarrer Gerwin Klose und des Chorleiters Stefan Metzger ging Vorstand Manfred Mayer auf die besonderen Bedingungen der letzten Jahre ein. Dass die weitgehende Normalität eben noch nicht vollständig ist, wurde durch die vorgezogene Feier deutlich. Ein wichtiger Grund der jährlichen Feier sind die Ehrungen langjähriger Chormitglieder.

Gerade diese Menschen, die sich über lange Zeiträume, manchmal ein ganzes Leben lang, ehrenamtlich für eine Sache einsetzen und sich engagieren sind der Kitt für ein funktionierendes Gemeinwesen. Es wäre zu wünschen, dass eine ernsthafte Freizeitbeschäftigung, gleich welcher Art, über lange Zeiträume ausgeübt, wieder mehr Raum in der Gesellschaft einnähme, und die medialen kurzlebigen Pseudoaufgeregtheiten von Karl May bis Gendersternchen, oder die ständige Streuung der Aufmerksamkeit in Social Media, nicht so viel wertvolle Lebenszeit in ein schwarzes Loch verwandeln würde, so Mayer. Noch verfügt der Chor über genügend Mitglieder um vierstimmige Werke aufzuführen, doch auf absehbare Zeit wird es notwendig sein, neue Sänger/innen zu werben. Es wäre ein von der Gesellschaft unterschätzter Kulturverlust, würden die wunderbaren Kompositionen von Sanders bis Palästrina nicht mehr erklingen.

Nach einem gemeinsamen Essen war es Herrn Pfarre Klose ein Anliegen, die Ehrungen für die Jahre 2020/21 vorzunehmen. Darunter hatten gleich drei Chormitglieder/innen seit ihren Jugendjahren, nämlich 50 Jahre, dem Chor die Treue bewahrt und feierten somit ein goldenes Jubiläum.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie