Schülergenossenschaft „Genoname“ ist weiter auf Expansionskurs

Lesedauer: 3 Min

Annalena Kiehne von der von der Partnergenossenschaft „Raiffeisenbank Donau-Heuberg eG“ zusammen mit André Schäffner, Elisabeth
Annalena Kiehne von der von der Partnergenossenschaft „Raiffeisenbank Donau-Heuberg eG“ zusammen mit André Schäffner, Elisabeth Stapper, Celine Huber und Lucas Braunbart (links) von der Schülergenossenschaft „Genoname“. (Foto: pm)

Hochzufrieden zeigen sich die Mitglieder der Schülergenossenschaft „Genoname“ mit der wirtschaftlichen Entwicklung der erst vor vier Jahren an der Gemeinschaftssschule Obere Donau in Fridingen gegründeten Genossenschaft. Der Vorstandsvorsitzenden Vanessa Löhrer war es vorbehalten, die erfreulichen Zahlen zu präsentieren.

In ihrem Bericht über das abgelaufene Geschäftsjahr stellte sie fest, dass der Verkauf von Getränken in den großen Pausen die Haupteinnahmequelle darstelle. Der Absatz der Schulartikel übertraf die Erwartungen noch nicht, man gehe aber zuversichtlich ins neue Geschäftsjahr. Beim Verkauf von Brot- und Flammkuchen sei man hin und wieder an der Kapazitätsgrenze angelangt. So werden an einem Backtag etwa 20 Flammkuchen und 50 Brote gebacken.

Auch der Kreis der Mitglieder sei wiederum gewachsen, so die Vorsitzende. Die Anzahl habe sich während des abgelaufenen Geschäftsjahres um drei Mitglieder erhöht. Mit dem vierten Standbein, der Schulimkerei, sei man noch nicht soweit, dass damit Geld erwirtschaftet werden könne. Es liege aber durchaus im Bereich des Möglichen, dass in diesem Kalenderjahr noch mit der Imkerei begonnen werden könnte.

Aufsichtsratsvorsitzende Elisabeth Mahncke freute sich sehr über die sehr positive Entwicklung der Schülergenossenschaft. Mit dem guten Abschlussergebnis des alten Geschäftsjahres sei die Liquidität sehr solide.

Da die Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder die Schule nach diesem Schuljahr verlassen werden, musste die Mitgliederversammlung eine komplett neue Führungsriege wählen. Jeweils einstimmig beziehungsweise mit großer Mehrheit wurden Celine Huber und André Schäffner in den Aufsichtsrat sowie Elisabeth Stapper und Lucas Braunbart in den Vorstand gewählt.

Annalena Kiehne von der Partnergenossenschaft „Raiffeisenbank Donau-Heuberg eG“ übernahm sowohl die Entlastung der Vorstandschaft als auch die Durchführung der Wahlen. Dabei lobte sie das großartige Engagement der Schüler und bot gerade der neugewählten Führungsmannschaft ihre Unterstützung an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen