Die Schülergenossenschaft der Gemeinschaftsschule Obere Donau, „Genoname“ hat die Rechnungsprüfung glänzend bestanden.
Die Schülergenossenschaft der Gemeinschaftsschule Obere Donau, „Genoname“ hat die Rechnungsprüfung glänzend bestanden. (Foto: Gemeinscahftsschule Obgere Donau)
Schwäbische Zeitung

Die Schülergenossenschaft „Genoname“ der Grund- und Gemeinschaftsschule Obere Donau Fridingen/Neuhausen, die bereits seit fünf Jahren Mitglied im Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband (BWGV) ist, wurde vor wenigen Tagen einer Rechnungsprüfung unterzogen.

Hierzu kam mit Ingo Ewald ein richtiger Verbandsprüfer des BWGV an die Schule. Mit dabei war auch der zuständige Projektleiter des BWGV, Dietmar Blaß.

Bevor es an die eigentliche Prüfung ging, erläuterte Ewald den Schülern, an welche Richtlinien eine Genossenschaft gebunden ist und welche Bedeutung die Mitglieder haben. Ein wesentlicher Bestandteil der Prüfung sei der Vergleich zwischen Soll und Ist. Aus diesen Daten ergebe sich dann die Beurteilung, wie eine Genossenschaft bis zu diesem Zeitpunkt geführt worden sei.

Prüfer achtet auf Vollständigkeit der Belege

Nach dem theoretischen Auftakt wurde es für die Schüler richtig spannend. Ingo Ewald prüfte die Verwaltung der Mitglieder, stichprobenweise die ordnungsgemäße Buchführung („Keine Buchung ohne Beleg“), das Protokoll der Mitgliederversammlung und den Jahresabschluss.

Nach dem Vergleich von Soll und Ist kam er schließlich zu dem Ergebnis, dass die Schülergenossenschaft bisher vorbildlich geführt wurde. Er bestätigte auch, dass die Schüler sehr gut gewirtschaftet hätten, was man am Betriebsergebnis des Geschäftsjahres und am finanziellen Polster erkennen könne.

Dietmar Blass, der sich sehr wohlwollend über die Schülergenossenschaft äußerte, hatte als kleine Anerkennung für alle noch ein Überraschungsgeschenk dabei.

Auch die Verantworlichen der Raiffeisenbank Donau-Heuberg eG als Partner der Schülergenossenschaft, freuen sich darüber, welch positive Entwicklungen die Schüler im Schul- beziehungsweise Geschäftsjahr machen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen