Platz Drei beim CNC-Fräsen für Melvin Krause

Lesedauer: 3 Min

Der 20-jährige Melvin Krause (Foto: Rudolf Medical) aus Emmingen-Liptingen absolviert derzeit seine Ausbildung zum Chirurgiemechaniker bei dem Medizintechnikunternehmen Rudolf Medical in Fridingen. In seinem Berufsalltag hat er mit CNC-Fräsen nur gelgentlich zu tun. Kein Grund für ihn, nicht bei den Deutschen Meisterschaften von World Skills Germany in Stuttgart teilzunehmen und sich mit den besten CNC-Fräsern zu messen. Eher eine einzigartige Möglichkeit, seine Kenntnisse im CNC-Fräsen und Programmieren zu erweitern, wie er sagt. Dieser Herausforderung hatte er sich gestellt und belegte den dritten Platz. Unsere Redakteurin Marilena Berlan hat mit dem Drittplatzierten gesprochen.

Herr Krause, wie war es für Sie, als Sie erfahren haben, dass Sie den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im CNC-Fräsen belegt haben?

Als mein Name aufgerufen wurde, konnte ich es nicht glauben, dass ich es geschafft habe, als einziger aus einer Medizintechnikfirma unter die drei besten deutschen CNC-Fräser zu kommen.

Wie haben Sie sich auf den Wettbewerb vorbereitet?

Der Vorentscheid fand bei der Firma Chiron in Tuttlingen statt. Dort durfte ich auch an Chiron-Maschinen üben und Erfahrungen für die Meisterschaft sammeln. Dafür bin ich den Verantwortlichen der Firma Chiron dankbar. Nach bestandenem Vorentscheid habe ich viele Programmieraufgaben, sowohl in der Ausbildungsfirma Rudolf Medical, wie auch in meiner Freizeit zu Hause bearbeitet. Tipps und Unterstützung bekam ich dabei in meinem Ausbildungsbetrieb von Johannes Rudolf, der 2012 selbst Deutscher Meister im CNC-Fräsen war.

Auf was kommt es bei diesem Wettbewerb an?

Es kommt darauf an, eine vorgegebene Zeichnung schnell zu erfassen und zu verstehen und unter Zeitdruck in ein fehlerfreies CNC Programm umzusetzen. Danach hatten wir 15 Minuten Zeit, unsere Werkzeuge zu richten. Anschließend wird das Prüfstück angefertigt. Das alles unter Zeitdruck und den Augen vieler Zuschauer.

Warum haben Sie sich für diesen Ausbildungszweig entschieden?

Für diese Ausbildung habe ich mich entschieden, weil ich einen Metallberuf mit zeitgemäßer Technologie erlernen wollte. Seite 19

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen