JFV beendet mit 0:0 die Vorrunde

Lesedauer: 2 Min

Die JFV Oberes Donautal hat mit einem torlosen Remis gegen den TuS Ergenzingen die Vorrunde in der württembergischen A-Junioren-Verbandsstaffel Süd beendet. Mit 16 Punkten stehen die Donautäler auf dem neunten Tabellenplatz der 14er-Liga.

Nach 90 intensiven Minuten konnten beide Mannschaften mit dem torlosen Unentschieden zufrieden sein. In den ersten 45 Minuten brannte es vor beiden Toren mehrmals lichterloh. Gegen die defensiv eingestellten Gäste tat sich das JFV-Team schwer, ins Spiel zu kommen. Die ersten Chancen resultierten aus Standardsituationen. Die beste Möglichkeit hatte Linus Pinnekamp (14.), als sein präziser Kopfball nur knapp am Ergenzinger Tor vorbeiflog. Wenig später streifte die Kugel die Latte des JFV-Tores bei einem der gefährlichen Eckbälle der Gäste.

In der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber klar die Oberhand, doch ein Tor wollte einfach nicht gelingen. Nach 70 Minuten scheiterte Jonas Kirchner knapp mit einem Heber. Bei einer der vielen Nachschussmöglichkeiten war der Gästekeeper Felix Bader überragend zur Stelle und sicherte seinem Team einen Zähler.

Am kommenden Samstag, 8. Dezember, steht für die Fußball-Talente der JFV bereits das erste Rückrundenspiel gegen den FV Olympia Laupheim auf dem Ettenberg in Mühlheim an.

JFV Oberes Donautal: Kevin Krupa – Elias Ewert, Lucas Kalmbach, Linus Pinnekamp, Anton Shishmaryov, Tjorven Schutzbach, Bohzailbail Seng (65. Alessio Pacella), Mario Denzel, Marcel Wölfle, Jonas Kirchner, Nico Wieneke. Tore: Fehlanzeige. – Schiedsrichter: Philipp Zimmermann (Leutkirch). – Zuschauer: 100. – Gelbe Karten: 1/2.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen